Neuigkeiten von JOSERA

Auch die JOSERA Welt steht nie still - Erfahren Sie hier die aktuellsten Nachrichten aus der JOSERA Welt.

So entsteht Hundefutter

ERBACHER – the food family empfängt Berufseinsteiger aus den Großheubacher Werkstätten der Lebenshilfe

Eine Gruppe der Lebenshilfe-Werkstätten in Großheubach hat sich in dieser Woche informiert, wie Heimtierfutter hergestellt wird. Die 15 jungen Frauen und Männer waren mit ihren Betreuern zu Gast bei ERBACHER – the food family in Kleinheubach, wo sie die verschiedenen Produktionsschritte aus nächster Nähe erlebten.


Kleinheubach, 27. Juli 2017 –
„Für uns ist es toll zu erfahren, wie die Produkte entstehen, mit denen wir umgehen“, sagt Sylvia Hennl, die als Bildungsbegleiterin in den Werkstätten der Lebenshilfe tätig ist. Hintergrund: Seit 2014 stellen junge Frauen und Männer mit Behinderung, die in der Einrichtung an das Berufsleben herangeführt werden, Pakete mit Proben der nachhaltigen Futtermarke Green Petfood zusammen und versenden sie an Hundebesitzer. In dieser Woche besuchten die Berufseinsteiger erstmals die Kleinheubacher Heimtierfutter-Produktion ihres Auftraggebers ERBACHER – the food family. Bei einer Betriebsführung erlebten sie die zahlreichen unterschiedlichen Schritte, die erforderlich sind, um beispielsweise die Super Premium- Hundenahrung von Green Petfood herzustellen.


Wie kommen die Futterkroketten in den Sack?

Die Gruppe bekam Einblicke in die Arbeit der Rohwarenannahme und in das vollautomatische Hochregallager aus Holz. „In unserem Technikum haben wir erklärt, wie die Futterkroketten entstehen und später in Säcke gefüllt werden“, so Yvonne Langer vom Marketing-Team Green Petfood. Sie erklärte den Besuchern auch die Firmenstruktur von ERBACHER – the food family sowie die verschiedenen Nutz- und Heimtiernahrungen und Lebensmittel, die das Familienunternehmen in Kleinheubach erzeugt. Dabei betonte sie auch das Umwelt- und Sozialengagement des Unternehmens: „Wir wollen dazu beitragen, dass Menschen eine Perspektive für ihr Leben bekommen“, sagt Yvonne Langer. „Deshalb sind wir froh, die Arbeit der Lebenshilfe Werkstätten mit unserem Auftrag zu unterstützen.“


Ein Insekten-Snack für die Mutigen

Zum Abschluss gab es noch eine Überraschung für die Besucher. Wer sich traute, durfte frittierte Insekten probieren. „Das passt zu uns, denn eine unserer Green Petfood-Hundefuttersorten stellen wir auf der Basis von Insektenprotein her“, erklärt Yvonne Langer.


www.green-petfood.de