Der langhaarige Briard gewinnt mit seinem sanften Wesen schnell die Herzen aller Hundeliebhaber. Der Hüte- und Wachhund französischer Abstammung zählt heute zu einem der beliebtesten Familienhunde und kann mit seiner Ausdauer und energiegeladenen Art selbst so manch erfahrenen Hundebesitzer ins Schwitzen bringen. Alles weitere Wissenswerte über den Schäferhund-Abkömmling erläutern wir Ihnen ausgiebig im folgenden Rasseporträt.


Der Briard im Rasseprofil

  • Körpergröße: 56 – 68 cm
  • Gewicht: 22 - 40 kg
  • Fellvariationen: eingedrehtes Langhaarfell mit leichter Unterwolle in den Farben fauve, grau und schwarz
  • Lebenserwartung: 10 – 12 Jahre
  • Charakter: intelligent, anhänglich, liebevoll, lebhaft, temperamentvoll
  • Erziehung und Haltung: Mit liebevoller Strenge und positiver Verstärkung gut zu erziehen, braucht viel Auslauf und sportliche Betätigung
  • Krankheiten: Neigt zu Hüftdysplasie, mögliche Nachtblindheit (CNSB)


Ursprung und Herkunft

Auch wenn das Aussehen auf den ersten Blick stark vom klassischen Schäferhund abweichen mag, handelt es sich beim Briard um einen der ältesten französischen Schäferhunde. Seine Abstammung und Geschichte lassen sich nicht eindeutig zurückverfolgen, dennoch vermutet man, dass er von Hüte- und Hofhunden ehemaliger Bauern des französischen Flachlandes abstammt. Erste Beschreibungen des Hirtenhundes sind bereits auf das Jahr 1387 zurückdatiert, namentlich erwähnt wird der auch sogenannte „Chien de berger de Brie“ dann erstmals im Jahr 1785. In einem Werk von Buffon wird er hier als schwarzer, langhaariger Wach- und Hütehund beschrieben. Inzwischen ist er nicht nur in Frankreich zu einem der beliebtesten Hütehunde geworden, sondern wird auch bei Familien weltweit als treuer Begleiter geschätzt. Die Hunderasse Briard wird zur ersten FCI-Gruppe der Hüte- und Treibhunde gezählt und in die Sektion 1 der Schäferhunde eingeordnet. Die Briard-Lebenserwartung beträgt im Durchschnitt 12 Jahre.


Der unverkennbare Look des Briard

Der Briard besticht zunächst durch seine Größe und sein langes, struppiges Fell. Hündinnen können zwischen 56 und 64 cm groß werden, ihre männlichen Artgenossen sogar bis zu 68 cm. Ihr langes gewelltes und eingedrehtes Haar sowie eine leichte Unterwolle bieten für sie bei jeder Witterung Schutz. Das üppige Haarkleid bedeckt den gesamten Körper, lässt auch lange Strähnen in das Gesicht der Hunde fallen und verdeckt oft ihre dunklen, treuen Augen. Ihr Fell ist in den Farben rehbraun – auch fauve oder falbfarben genannt – sowie in grau und schwarz vorzufinden. Die Ohren setzen verhältnismäßig hoch am Kopf an. Der Körperbau ist recht muskulös und die Rute besticht durch einen Haken am Ende, so dass man diese oft mit dem Buchstaben „J“ vergleicht.  Ein besonders einprägendes Merkmal dieser Hunderasse bilden die doppelten Afterkrallen an deren Hinterläufen. Zudem können zusätzlich zwei Krallen an den Innenseiten der Vorderläufe zu finden sein.

 


Ausdauernd und energetisch – ein temperamentvoller Familienhund

Der Briard Hund zeichnet sich einerseits durch seine Lebhaftigkeit und temperamentvolle Seite aus, ist andererseits dafür bekannt besonders gut und liebevoll im Umgang mit Kindern zu sein. Seine aktive Ader genießt Spiel und Spaß mit aufgeweckten Kindern, während er zugleich geduldig die kindlichen Launen ertragen kann. Den typischen Briard Charakter zeichnet auch eine hohe Intelligenz aus. Bei konkreten Anweisungen verlangt es ihm also nur wenig Übung ab, etwas Neues zu erlernen. Als französischer Hütehund ist der Briard von Natur aus mit einer hohen Konzentrationsfähigkeit sowie einem unerschöpflichen Durchhaltevermögen gesegnet. Seinen aufgetragenen Aufgaben geht er dementsprechend gewissenhaft und ausdauernd nach. Die energetische Veranlagung des Briards sollte, wie bei jedem aktiven, sportlichen Hund, in die richtigen Bahnen gelenkt werden. Trotz der vielen Energie besitzt ein französischer Briard eine innere Ruhe, die ihn zum idealen Familienhund macht. So lässt sein ausgeglichenes Wesen keinen Raum für aggressive oder ängstliche Züge.

TIPP: Seine Urinstinkte lassen ihn seine Familie gerne wie eine Herde Schafe zusammenhalten. Allein zu bleiben fällt dem Briard also zunächst einmal schwer. Umso besser ist es, wenn eine vorübergehende Abwesenheit über einige Stunden schon früh geübt wird. Durch seinen Hang zur Anpassungsfähigkeit kann er sich so schnell daran gewöhnen. Doch aufgepasst: Bei der Erziehung eines Briard Welpen sind sowohl Fingerspitzengefühl als auch liebevolle Strenge gefragt. Ein zu harter Umgang lässt Herrchen oder Frauchen schnell auf Widerstand stoßen.


Bewegung ausdrücklich erwünscht!

Der Briard liebt jegliche körperliche Betätigung in der Natur. Ganz gleich, ob ausgedehnte Spaziergänge, als Begleiter beim Fahrrad fahren oder Agility-Training – solange er sich ausgiebig austoben darf, ist er glücklich. Da es sich um einen großen Hund handelt, eignet sich auch ein Haus mit Garten besser als eine kleine Wohnung, um diese Rasse zu halten. Doch egal, ob Wohnung oder Haus – genügend Auslauf und Aktivitäten sind unumgänglich und essenziell, um den Briard ausgelastet und fit zu halten. Wenn Sie also selbst gerne Sport treiben und die Zeit und Energie für die Beschäftigung mit einem Briard mitbringen, dann könnte diese Rasse die Richtige für Sie sein.


Der Briard: Nicht unbedingt Hund für Anfänger

Erfahrung im Umgang mit Hunden ist vor der Anschaffung eines Briards empfehlenswert. Soll dieser der erste Hund für Sie sein, ist es wichtig, entschlossen und wissbegierig an die Erziehung heranzugehen. Der französische Vierbeiner kann nämlich auch ein ganz schöner Dickkopf sein. Unser „Wie erziehe ich meinen Hund?“-Ratgeber gibt ihnen entsprechend die wichtigsten Basics an die Hand. Wenn Sie sich der Aufgabe gewachsen fühlen, einen Briard in Ihr Zuhause aufzunehmen, können Sie sich zunächst in nahegelegenen Tierheimen umsehen. So geben Sie einem dort gestrandeten französischen Schäferhund eine Chance auf ein neues Zuhause. Falls Sie sich doch für einen Züchter entscheiden sollten, ist es wichtig, dass dieser nach dem FCI-Standard züchtet und auch das nötige Expertenwissen über den Berger de Brie besitzt.

Fauvefarbener Briard mit langem gewelltem Fell
Das typisch lange, gewellte Fell des Briards schützt ihn bei jeder Witterung.


Rassetypische Krankheiten des Briard

Im Sinne dessen sollte dieser Sie zum Beispiel über die richtige Pflege und rassetypische Krankheiten informieren können. So konnte die Gefahr einer Hüftdysplasie – welche leider bei sehr vielen Hunden auftreten kann – durch strenge Zuchtauflagen minimiert werden. Dennoch kann das Hüftgelenk bei Überlastung auch dem robusten Briard zur Last werden. Vor allem in der Wachstumsphase sollten daher übermäßiges Treppenstegen oder ausgiebige Radtouren vermieden werden. Zudem kann eine Netzhauterkrankung namens CNSB diese Rasse betreffen und zur vollständigen Erblindung führen. Mehr über die häufigsten Hundekrankheiten und Tipps zur Behandlung finden Sie in unserem Hunderatgeber auf unserer Website.


Ausgiebige Fellpflege und hochwertiges Futter

Auch die Briard-Fellpflege ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Das lange, eingedrehte Haar kann leicht verfilzen und Sie sollten es deshalb regemäßig durchbürsten. Hundeshampoo kann das robuste Fell hingegen unnötig weich machen. Die langen Strähnen, die ins Gesicht fallen, sollten entsprechend gekürzt oder hochgebunden werden, um dem Hund nicht die Sicht zu versperren. Im Grunde sollte das Futter für Ihren Briard reich an Proteinen in Form von hochwertigem Fleisch und Gemüse sein. Um jedoch den individuellen Bedürfnissen Ihres Hundes nachzukommen, lohnt sich ein Gespräch mit Ihrem Tierarzt über die passende Gestaltung des Futters.


Wir haben das richtige Futter für Ihren Briard


Fazit

Der Briard verbindet seinen liebevollen Beschützerinstinkt mit einer großen Portion Energie. Er eignet sich hervorragend für einen Familienhaushalt, da er auch Kinder blitzschnell in sein großes Herz schließt und ihm als ursprünglicher Hütehund der Zusammenhalt seines Rudels am wichtigsten ist. Wenn nun die ganze Familie noch gerne sportlich aktiv ist, ist der temperamentvolle und ausdauernde Briard die perfekte Wahl. Mit der richtigen Führung kann dieser sanfte Riese ein zuverlässiger und treuer Begleiter in Ihrem Leben werden!