AB 19 € VERSANDKOSTENFREI*
5 % NEUKUNDENRABATT
BERATUNG: 09371 940-950 (MO-FR 8-17 UHR)
Anmelden
Menge: 1
0
**Für Lieferungen nach Österreich fallen 4,95€ Versandkosten an.

Die Deutsche Dogge

Deutsche Dogge von vorne.


Rassenprofil:



  • Körpergröße: Hündinnen ca. 70 cm und Rüden ca. 80 cm

  • Gewicht: Hündinnen ca. 45 - 90 kg und Rüden ca. 54 - 90 kg

  • Charakter: sanfter Charakter, ausgeglichen, freundlich, anhänglich, empfindsam

  • Erziehung und Haltung: nicht gerne alleine, stur, Treppen sind ungeeignet

  • Krankheiten: Knochenkrebs, Hüftgelenksdysplassie

  • Lebenserwartung: 8 - 10 Jahre

Mit ihrer stattlichen Größe und ihrem markanten Kopf ist die Deutsche Dogge ein auffälliger Begleiter an ihrer Seite. Doch ihr respektgebietendes Wesen ist nur äußerlich, innerlich ist sie ein freundlicher, geduldiger und sehr menschenbezogener Hund. Die Rasse ist sehr agil und spielt gerne, weshalb sie sich als Familienhund empfiehlt. Wenn Sie sich für eine Deutsche Dogge entscheiden, sollten Sie jeden Moment mit ihr genießen. Leider werden diese Tiere nicht sehr alt, jedoch überwiegen die positiven Punkte. Welche das sind, lesen Sie im Folgenden.

Was kennzeichnet das Aussehen?

Deutsche Dogge Widerristhöhe

Die Vertreter dieser Rasse besitzen ein kurzes Fell, das bei gesunden Tieren dicht, glatt und glänzend ist. In puncto Farbe sind verschiedene Variationen möglich:

  • Gelb mit schwarzer Maske
  • Gelb und schwarz gestromt
  • Schwarz-weiß gefleckt
  • Unifarbenes Schwarz, weiße Abzeichen sind erlaubt
  • Unifarbenes Blau, weiße Abzeichen sind erlaubt

Die Größe liegt bei Hündinnen bei etwa 70 cm. Sie bringen dabei ein Gewicht von 45 bis 90 kg auf die Waage. Bei Rüden liegen diese Werte bei ungefähr 80 cm und 54 bis 90 kg.

Was ist für das Wesen typisch?

Der Rassehund ist mit seiner Größe zwar ein recht eindrucksvolles Tier, allerdings besitzt die Deutsche Dogge einen sanften Charakter. Sie ist ausgeglichen, freundlich, anhänglich und empfindsam gegenüber den Gefühlen ihrer Lieblingsmenschen. Aufgrund ihrer ruhigen und geduldigen Art ist sie für Familien mit Kindern gut geeignet. Diese Hunde verfügen über eine hohe Reizschwelle und ein großes Selbstbewusstsein, sodass sie nur im äußersten Notfall streitsüchtig werden können. Auch Bellen und Drohen sind für Deutsche Doggen eher untypische Verhaltensweisen. Dies mag vielleicht daran liegen, dass sie sich ihrer Größe und Wirkung bewusst sind und es daher für unnötig halten. Lernen sie fremde Menschen kennen, sind Hunde dieser Rasse zunächst zurückhaltend, ohne jedoch scheu oder aggressiv zu sein.

Die größe Hunderasse der Welt: Die Deutsche Dogge

Die deutsche Dogge gilt als größte Hunderasse der Welt. Laut FCI-Standard haben Rüden eine Widerristhöhe von mindestens 80 cm. Der Hund „Zeus“ aus den USA erreichte eine stolze Höhe von 112 cm. Die Größe dieser Hunderasse hat aber auch seine Nachteile. Je größer der Hund, desto kürzer ist die Lebenserwartung.

Was gilt es bei der Erziehung, Beschäftigung und Haltung zu beachten?

Bei einem großen Hund ist es oft naheliegend zu denken, dass er jede Menge Platz und einen großen Garten braucht. Dies ist bei der Deutschen Dogge allerdings nicht unbedingt der Fall. Sie kann problemlos in einer Wohnung gehalten werden. Diese sollte jedoch ebenerdig sein, damit der Hund im Alter keine Treppen steigen muss. Da sie früher oft in Adelshäusern lebten, sind Deutsche Doggen sehr anhänglich und brauchen einen engen Bezug zu ihren Menschen. Aus diesem Grund liegen sie wie ein Schoßhund gerne bei ihren zweibeinigen Freunden.

Wenn Sie selbst ausreichend Platz auf Ihrem Sessel oder Sofa haben möchten, sollten Sie sich entweder ein großes Möbel kaufen oder Ihrem Hund beibringen, dass er einen eigenen Platz hat. Wenn berufliche oder private Gründe es verlangen, dass Sie Ihren vierbeinigen Freund immer wieder alleine lassen müssen, sollte dies nicht für lange Zeit sein. Aufgrund ihres menschenbezogenen Charakters ist die Deutsche Dogge nicht gerne alleine.

Die Erziehung dieser Hunderasse ist zwar einfach, trotzdem besitzen die Tiere einen eigenen Kopf und überdenken Kommandos und Aufgaben erst einmal in Ruhe. Mit Geduld, Konsequenz und positiver Motivation sollte es aber keine allzu großen Schwierigkeiten bereiten, Ihren vierbeinigen Freund zu erziehen. Seien Sie aber weder zu streng noch zu hart, weil er darauf mit Sturheit reagieren kann.

Wichtiges für die Erziehung:

  • Große Lernbereitschaft vorhanden
  • Jagdtrieb nur gering ausgebildet
  • Grundgehorsam zwingend erforderlich aufgrund der Größe und Kraft der Hunde
  • Gute Sozialisierung mit anderen Menschen und Hunden empfehlenswert
  • Gewöhnung an die Umwelt wichtig für einen gelassenen, selbstsicheren und freundlichen vierbeinigen Begleiter

Eine sinnvolle und ausreichende Beschäftigung ist auch bei der Deutschen Dogge Grundlage für ein harmonisches Zusammenleben. Ist sie noch jung, wird sie sich gerne und viel bewegen. Achten Sie aber darauf, dass Sehnen und Muskeln effizient trainiert werden. Dies ist entscheidend, damit Ihr großer Vierbeiner lange gesund und fit bleibt. Welpen sollten deshalb körperlich nicht überanstrengt werden. Wildes Spiel, Treppensteigen und lange Gassirunden sollten Sie vermeiden.

Die schwarze Deutsche Dogge.

Gerade in der Hauptwachstumsphase zwischen drei und sieben Monaten ist weniger Bewegung einem gesunden Wachstum zuträglicher. Ist die Deutsche Dogge schließlich erwachsen, dürfen Sie gerne ausgedehnte Spaziergänge mit ihr machen.  Sie ist ziemlich sportlich und zeigt ihr Temperament gerne beim Spielen und Rennen. Radfahren macht ihr ebenso Spaß wie Ballspielen und Apportieren. Lasten Sie Ihren vierbeinigen Liebling zudem auch geistig aus. Dafür eignen sich Obedience, Such- und Geschicklichkeitsspiele. Diese können Sie sich entweder selbst ausdenken oder spezielle Produkte im Tierfachhandel kaufen, zum Beispiel Futterball oder Dog Activity.

Was sollten Sie über die Ernährung wissen?

Ein hochwertiges Futter aus gesunden, natürlichen Zutaten ist die Basis für eine rassegerechte Ernährung. Bei diesen großen Hunden ist der optimale Eiweiß- und Fettgehalt ein wichtiges Thema. Daher eignen sich für die Ernährung von Deutschen Doggen Alleinfuttermittel in Premium-Qualität. Deren Zusammensatzung ist bestens auf ihre Bedürfnisse abgestimmt. Mit einem vorgemischten Trockenfutter brauchen Sie bloß noch die richtige Fütterungsmenge beachten. Sie können sich für eine Sorte für größere Rassen mit großen oder extragroßen Pellets entscheiden. Diese verhindern, dass die Hunde zu sehr schlingen.

Tipp: Geben Sie Ihrem vierbeinigen Freund kleinere Portionen anstelle einer Großen. Die Rasse neigt zu Magendrehungen und eine große Futtermenge begünstigt das Risiko dafür.

Bestseller

Was ist wichtig bei der Pflege und für die Gesundheit?

Wenn Sie sich für die Deutsche Dogge interessieren, werden Sie leicht herausfinden, dass Vertreter dieser Hunderasse nicht älter als 8 bis 10 Jahre werden. Einige Tiere können sogar noch früher sterben. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, dass Sie mit gesunder Ernährung, geeigneter Bewegung und einer fürsorglichen Pflege zur Gesundheit Ihres vierbeinigen Freundes beitragen.

Die wichtigsten Fakten über die Pflege:

  • Die Deutsche Dogge ist mit ihren kurzen Haaren recht pflegeleicht. Ein Besuch beim Hundefriseur ist nicht notwendig.
  • Um Staub und Schmutz zu entfernen, reiben Sie das Fell mit einem feuchten Handtuch ab. Bei starken Verschmutzungen ist eine Dusche empfehlenswert. Am leichtesten funktioniert dies in einer ebenerdigen Dusche, in welche die Hunde nicht hineinsteigen müssen. Wenn Sie Ihre Deutsche Dogge in einer Badewanne saubermachen müssen, sollten Sie ihr das bereits beibringen, wenn sie noch ein Welpe ist.
  • Um lose Haare zu beseitigen, eignet sich am besten eine Gummibürste.
  • Im Frühling und Herbst findet der Fellwechsel statt. In dieser Zeit verliert der Hund sein Winter- bzw. Sommerfell und damit viele Haare.
  • Im Gegensatz zu langhaarigen Hunderassen wie Berner Sennenhund und Golden Retriever bilden die kurzen Haare keine Fellbäusche und lassen sich einfach vom Boden entfernen. Lediglich auf Polstern halten sich die kurzen Haare hartnäckig.
  • Für ein gepflegtes Aussehen können Sie der Dogge die Nägel schneiden. Je nach Bewegungsintensität und Untergrund, auf dem sie am meisten läuft, nutzen sich diese auch von selbst ab. Kontrollieren Sie die Länge der Nägel dennoch regelmäßig und kürzen Sie diese bei Bedarf. Das beugt Verletzungen wie Zehbrüchen vor.
  • Wie bei anderen Hunderassen mit Schlappohren empfiehlt sich bei dieser ebenso eine Kontrolle der Ohren. Verschmutzungen können Sie mit einem feuchten Tuch oder einem speziellen Ohrreiniger entfernen. Diesen sollten Sie aber nur etwa einmal im Monat verwenden, da er das Milieu im Ohr zerstören kann.
  • Kontrollieren Sie nach einem ausgiebigen Spaziergang zwischen Wiesen und Feldern oder einem längeren Spiel im Garten die Augen der Deutschen Dogge. Dort können sich Fremdkörper wie Grassamen einnisten, die zu Entzündungen oder anderen Problemen führen können.

Lassen Sie sich kostenfrei von
unseren Futterexperten beraten!

Einfach Telefonnummer und Angaben zu Ihrem Tier hinterlassen,
wir rufen Sie gerne zurück.

*
*
*
*
*
* Pflichtfeld

Welche sind rassetypische Krankheiten?

Die extreme Größe der Tiere ist Grund dafür, dass diese Hunderasse an bestimmten Krankheiten leichter erkrankt als andere Hunde.

KrankheitBedeutung
Knochenkrebs

Osteosarkom: bösartiger Knochentumor

Zellveränderungen

in den meisten Fällen genetisch veranlagt
Hüftgelenksdysplasie

Fehlfunktion von Hüftgelenkspfanne und –kopf

Gelenkschluss zu locker

Schmerzen bei Bewegungen

Daher ist es wichtig, das Risiko dieser Krankheiten zu senken. Mögliche Maßnahmen sind eine gesunde Ernährung, Idealgewicht und Bewegung. Sprechen Sie mit einem Doggen-Züchter oder Tierarzt über die verschiedenen Möglichkeiten zur Krankheitsvermeidung.

Was sind interessante Informationen über die Rasse?

  • Als große Hunderasse kostet die Deutsche Dogge im Monat selbstverständlich mehr als die deutlich kleinere Französische Bulldogge oder ein Mops. Dies liegt schon allein daran, dass sie mehr Futter braucht. Des Weiteren sind die Kosten wie bei jedem anderen Hund von individuellen Faktoren bestimmt. Dazu gehören Tierarztkosten, Medikamente, Hundeausstattung und weitere Dinge, mit denen Sie Ihren vierbeinigen Liebling verwöhnen. Rechnen Sie daher mit um die 150-200 Euro pro Monat. Die Anschaffungskosten liegen um die 1.200 Euro, wenn Sie einen Welpen beim Züchter kaufen.
  • Die Größe spielt bei dieser Hunderasse eine große Bedeutung. Deshalb wählen einige Züchter bevorzugt große Tiere für die Zucht aus. Das Bestreben nach möglichst großen Nachkommen hat aber zur Folge, dass diese noch anfälliger für die rassetypischen Krankheiten sind. Wählen Sie daher besser einen Welpen aus, der aus einer nachhaltigen Zucht stammt. Bei dieser legt der Züchter mehr Wert auf die Gesundheit und Langlebigkeit als auf die Größe der Tiere.
  • Neben der Deutschen gibt es auch die Dänische Dogge. Diese unterscheidet sich äußerlich nur in wenigen Punkten. Die dänischen Vertreter sind ein wenig höher sowie schlanker und besitzen keinen so bulligen Kopf. Auch in den Farbvariationen gibt es Unterscheide zwischen den beiden Rassen.

Verwandte Themen

Dogge in der Natur.
 Gesunde Ernährung ist wichtig
 Wie füttere ich mein Haustier?
Dogge liegt flach und ist krank.
  Rassentypische Krankheiten
  Nähere Informationen im Ratgeber
Deutsche Dogge ist auf Reisen.
 Urlaubreise: Die Dogge mitnehmen
 Was Sie dabei beachten sollten

3 Artikel
  1. Lamm & Reis

    mit wertvollen Fettsäuren

    Pures Lamm- und Reisvergnügen

    JOSERA Lamm & Reis
    4.91 von 5
    aus 279 Kundenbewertungen

    » Lamm als einzige tierische Eiweißquelle
    » Sehr lecker und bekömmlich
    » Eiweißreduzierte Rezeptur


    Kaufen
    Anzahl
    Preis in € (inkl. MwSt.
    + zzgl Versandkosten)
    Menge /
    Gewicht
    0.9 kg
    4,69 € (5,21 €/kg)
    5 x 0.9 kg
    20,79 € (4,62 €/kg)
    15 kg
    47,99 € (3,20 €/kg)
  2. Ente & Kartoffel

    mit leckerer Ente

    Ohne Zusatz von Getreide

    JOSERA Ente & Kartoffel
    4.91 von 5
    aus 783 Kundenbewertungen

    » Biotin für gesunde Haut und schönes Fell
    » Getreidefreie Rezeptur
    » Mit leckerer Ente


    Kaufen
    Anzahl
    Preis in € (inkl. MwSt.
    + zzgl Versandkosten)
    Menge /
    Gewicht
    0.9 kg
    5,29 € (5,88 €/kg)
    5 x 0.9 kg
    22,99 € (5,11 €/kg)
    15 kg
    52,99 € (3,53 €/kg)
  3. SensiAdult

    mit Ente & Lachs

    Hochverdauliches Futter für aktive Hunde

    JOSERA SensiAdult
    4.94 von 5
    aus 142 Kundenbewertungen

    » Reguliert die Verdauung des Hundes
    » Für empfindliche, aktive Hunde
    » Mit L-Carnitin und Taurin


    Kaufen
    Anzahl
    Preis in € (inkl. MwSt.
    + zzgl Versandkosten)
    Menge /
    Gewicht
    0.9 kg
    4,69 € (5,21 €/kg)
    5 x 0.9 kg
    20,79 € (4,62 €/kg)
    15 kg
    47,99 € (3,20 €/kg)