AB 19 € VERSANDKOSTENFREI*
5 % NEUKUNDENRABATT
BERATUNG: 09371 940-950 (MO-FR 8-17 UHR)
Anmelden
Menge: 1
0
**Für Lieferungen nach Österreich fallen 4,95€ Versandkosten an.

Milben beim Hund | Die Arten, ihre Symptome & Hausmittel

Ein häufiges Problem bei Hunden ist der Milbenbefall. Denn ohne weiteres lassen sich diese hartnäckigen Parasiten nicht vollständig entfernen. Es gibt auch diverse Milbenarten, die sich bei den Symptomen unterscheiden. Wie erkenne ich Milben bei meinem Hund? Wie verhindere ich einen Milbenbefall? Wie sieht die Behandlung aus? Wir beantworten Ihnen diese Fragen, um das Risiko eines Befalls zu verringern und welche Maßnahmen Sie gegen Milben treffen können.

Folgende Themen werden in diesem Ratgeberartikel behandelt:

  • Symptome bei einem Milbenbefall
    Welche Zeichen deuten auf einen Befall hin? Wir verraten es Ihnen:  Mehr lesen

  • Die verschiedenen Arten von Milben
    So erkennen Sie den Unterschied  Mehr lesen

  • So beugen Sie einem Milbenbefall vor
    Vorsorge ist besser als Nachsorge. Hier erfahren Sie die richtigen Methoden:  Mehr lesen

  • Behandlung bei Milbenbefall
    Auch Hausmittel können helfen  Mehr lesen

  • Zusammenfassendes Fazit
    Milben können langwierig Ihren Alltag begleiten  Mehr lesen

 Symptome bei einem Milbenbefall

Nicht jede Milbe ist gleich, die Arten unterscheiden sich grundlegend.

Haarausfall kann ein Symptom von Milbenbefall sein

Stellen Sie fest, dass Ihr Hund sich übermäßig kratzt oder kahle Stellen im Fell entdecken, dann steht der Verdacht nahe, dass der Auslöser dafür Milben sind. Darum ist eine schnellstmögliche Behandlung unumgänglich. Stellen Sie diese Symptome bei Ihrem Hund fest, dann sollten Sie zuerst das Fell mit einer Flohbürste durchkämmen. Danach überprüfen Sie, ob sich im Kamm Milbenlarven befinden. Am besten schütteln Sie ihn über einem weißen Tuch aus. Entdecken Sie Larven oder Eier, so ist Ihr Hund mit Milben befallen. Falls Sie nichts entdecken, dann kontrollieren Sie zur Sicherheit, ob sich beim Reiben eines zweiten nassen Tuches mit dem ursprünglichen Tuch braune Stellen

bilden. Die braunen Stellen würden somit auf Milbenkot hindeuten.

Zusätzlich sollten Sie die Haut von Ihrem Hund auf Rötungen oder Entzündungen absuchen. Diese können mit der Zeit zum Haarausfall führen. Erkennen können Sie anfangs kahle Stellen, die später dann zu einem flächendeckenden Haarausfall führen können. Weitere Bereiche wären die Ohren Ihres Hundes. Dort könnten sich Blutungen und Krusten bilden, die im schlimmsten Fall zum Trommelfelldurchbruch führen.

Die verschiedenen Arten - So erkennen Sie die Unterschiede

Die Parasiten zeigen diverse Symptome, die je nach Art abweichen. Manche Milbenarten sind nicht nur für Ihren Hund gefährlich, sondern auch für Sie als Hundebesitzer besteht ein Risiko. Da die Parasiten auf den Menschen übergehen und Krankheiten hervorrufen können. Das kann bei Ihnen mit Juckreiz anfangen und bis zu Vesikeln und Papeln führen.

Grasmilben lauern in der freien Natur


Sie fühlen sich hauptsächlich an langen trockenen Gräsern und an Pflanzen wohl, die an schattigen Plätzen stehen. Sie sollten daher Ihren Rasen im Garten gut wässern, regelmäßig mähen und Ihre Pflanzen in der Sonne platzieren. Grasmilben lauern immer in Scharen an den Grasspitzen. Wenn Ihr Hund viel in der freien Natur ist, kann er die Milben leicht von den Pflanzen abstreifen. Diese Art löst Hautentzündungen und massiven Juckreiz an den betroffenen Stellen aus. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Hund vorsorglich immer nach den Parasiten abzusuchen. Meistens nistet sich diese Spezies auf den Pfoten oder auf dem Bauch Ihres Vierbeiners ein.

Hier beim Newsletter anmelden.

Abonnieren Sie unseren
JOSERA Shop Newsletter...

...und profitieren Sie von exklusiven Aktionen rund um unser Futter für
Hunde, Katzen und Pferde.

*
*
*
*
* Pflichtfeld
X

Demodex- oder Harbalgmilben genannt


Diese Gattung wird bei der Geburt an die Welpen übertragen, sofern die Hündin bereits zuvor betroffen war. Der Befall wird als Demodikose bezeichnet. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich Welpen dieser Erkrankung konfrontiert sehen. Sind nur einzelne Stellen bei Ihrem Hund befallen, dann können Sie im Bereich der Ohren,  Augen oder der Schnauze kahle oder schuppige Stellen finden. Sie können dann von der lokalen Demodikose ausgehen. Diese klingt normalerweise innerhalb von 6 Wochen wieder ab. Falls Sie keine Besserung feststellen, dann klären Sie die weitere Vorgehensweise mit Ihrem Tierarzt ab. Der Härtefall dieser Milbenart wäre die generalisierte Demodikose. Dabei breiten sich die Parasiten auf dem ganzen Körper des Tieres aus. Die ersten Anzeichen dafür ist der Befall an den Pfoten. Dann besteht sofortiger Handlungsbedarf, um lebensbedrohliche bakterielle Infektionen vorzubeugen. Wichtig ist, dass Sie umgehend einen Tierarzt aufsuchen, der dann leider eine langwierige und auch oft kostenintensive Behandlung durchführen muss.

Die hoch ansteckenden Räudemilben


Hier werden zwei Gruppen unterschieden. Innerhalb der Räudemilben gibt es zum einen die Gruppe der Grabmilben und zum anderen die Gruppe der Cheyletiella-Milben. Beide Arten sind ansteckend, wobei die letztere sogar hoch ansteckend ist, aber nur selten vorkommt. Beide Milbenarten können auf den Menschen übergehen und Krätze auslösen. Die Milben bohren sich unter die Haut und legen in Ihren Bohrkanälen Eier ab. Durch die Bewegungen unter der Haut und die Ausscheidungen entsteht der deutlich spürbare Juckreiz. Hat Ihr Hund sich angesteckt, so wird er Schuppen, Pusteln oder Knötchen bekommen. Diese können wiederum zu Entzündungen an der verletzten Haut führen.

Ohrmilben sind mit den Räudemilben verwandt

Ohrmilben und Räudemilben sind verwandtDurch das Kopfschütteln oder das ständige kratzen am Ohr, können Sie auf Ohrmilben bei Ihrem Hund aufmerksam werden. Diese Spezies frisst sich durch die Haut und ernährt sich dann vom Blut, den Hautzellen und von Gewebeflüssigkeiten Ihres Vierbeiners. Ohrmilben werden durch den Kontakt mit anderen Hunden und Katzen übertragen.  Genauso wie bei der Demodikose, können sich die Welpen beim Muttertier anstecken. Wirkliche Sicherheit, dass es sich um die verwandte Art von Räudemilben handelt, bekommen Sie nur bei Ihrem Veterinärarzt. Dieser kann mit Mikroskopen Untersuchungen im Ohr Ihres Hundes durchführen und im Anschluss eine Diagnose stellen. Die Behandlung würde medikamentös mit entsprechenden Tropfen erfolgen. 

Futtermilben - So schützen Sie Ihr Futter

Grund dafür könnte längere offene Lagerung bei Ihnen zu Hause sein. In diesem Fall könnten Milben in Ihrem Futter einfallen. Sie selbst können zur Sicherheit beispielsweise das Futter bei längerer Lagerung einfrieren und damit die Parasiten vernichten, aber Kot und weitere Partikel bleiben bei dieser Methode erhalten. Deshalb kann es trotzdem zu allergischen Reaktionen bei Ihrem Liebling führen. Weitere Möglichkeiten, bei der Sie einen Befall weitestgehend vorbeugen:

  1. Lagern Sie das Futter fest verschlossen und immer trocken
  2. Hundefutter weit entfernt vom Schlafplatz aufbewahren
  3. Verringern Sie hohe Luftfeuchtigkeit im Vorratsraum

Um die Gefahr zu minimieren, dass Futtermilben auf Sie als Hundehalter übergehen, sollten Sie vermeiden, dass Futter in der Nähe von Lebensmitteln zu lagern.


JOSERA bietet zur weiteren Vorbeugung von Milbenbefall einen Aroma-Safe Futtersack an. Dieser ist bei allen 15 kg Hundefutter-Säcken inbegriffen. Damit können Sie den Futtersack luftdicht mit einem Reisverschluss verschließen. Daher wird das Risiko deutlich verringert, dass das Futter durch Milben befallen wird.

So beugen Sie Milben bei Ihrem Hund vor

Am allerwichtigsten ist es, dass Ihr Hund eine gesunde und ausgewogene Ernährung bekommt. Somit erreichen Sie, dass das Immunsystem gestärkt wird. Aber nicht nur die Ernährung ist wichtig, sondern auch die Bewegung. Sie sollten daher regelmäßig mit Ihrem Hund länger Spazieren gehen und ihn austoben lassen. Durch das treffen dieser Maßnahmen sorgen Sie dafür, dass die Haut Ihres Hundes gesund bleibt.

Milbenbefall kann man vorbeugen

Wenn Ihr Hund sich übermäßig in der Natur befindet, sich viel in Wiesen, Wäldern oder Feldern bewegt, dann ist es ratsam, das Fell Ihres Hundes gründlich nach jedem Ausgang zu kämmen und zu waschen. So können Milben leicht wieder entfernt werden, bevor sie sich auf oder unter der Haut einnisten. Genauso wenn Ihr Hund viel Kontakt mit anderen Hunden und Katzen hat, sollten Sie diese Vorgehensweise nutzen. Wichtiger ist auch, dass Sie selbst duschen, nachdem Sie Ihren Hund abgesucht haben. Nicht in allen Fällen können Sie einen Milbenbefall verhindern, sie können das Risiko aber wenigstens verringern.

Schlafplätze und Decken, auf denen sich Ihr Hund oft aufhält, sollten Sie in festen Zeitabständen waschen. Machen Sie das nicht, so dauert es nicht lange und Ihr Hund infiziert sich ein weiteres Mal. Nicht zu vernachlässigen ist das Halsband Ihres Vierbeiners. Dieses muss auch gesäubert werden, da sich die genannten Biester dort gerne festsetzen.

Behandlung bei Milben - auch Hausmittel helfen

Milben kann man auch mit Hausmitteln bekämpfen

Zunächst sollten Sie nach Entdeckung der Symptome oder bei Verdacht auf Milben einen tierärztlichen Rat einholen. Dieser wird Ihnen die weitere Vorgehensweise erläutern. Eine mögliche Maßnahme wäre ein spezielles Shampoo, das für einige Zeit regelmäßig genutzt werden sollte. Nach längerer Anwendung sollten sich Veränderungen bzw. Besserungen bei Ihrem Hund zeigen.  Zusätzlich gibt es noch Präparate wie Gels, Puder oder Sprays, die aufs Fell oder auf die Haut aufgetragen werden, um die Milben abzutöten. Reichen diese Mittel nicht aus, so kann Ihnen der Tierarzt spezielle Medikamente verordnen. Diese werden auch benötigt, wenn sich Infektionen auf der Haut bilden.

Es gibt eine Reihe von Hausmitteln, die gegen einen Milbenbefall helfen können. Zum einen könnten Sie mit Kernseife Ihren Hund gründlich waschen und zum anderen das Fell und die Haut mit Olivenöl, Apfelessig, Salzwasser oder einer Alkohollösung einreiben.

 Hier beim Newsletter anmelden.

Abonnieren Sie unseren
JOSERA Shop Newsletter...

...und profitieren Sie von exklusiven Aktionen rund um unser Futter für
Hunde, Katzen und Pferde.

*
*
*
*
* Pflichtfeld
X

Fazit: Milben können langwierig Ihren Alltag begleiten

Wir konnten feststellen, dass Milben ein ernst zu nehmendes Thema sind. Das Risiko ist da, dass Ihr Hund irgendwann einmal von einem Milbenbefall betroffen ist. Sie können, wie zuvor genannt, diverse Maßnahmen treffen, um einen Milbenbefall vorzubeugen. Denn Milben können lebensbedrohlich für Ihren Vierbeiner werden, wenn der Zustand länger andauert. Anzeichen sind dann schnell im Bereich der Augen, Ohren, Pfoten und dem Bauch zu sehen. Auch das Fell kann bei betroffenen Hunden ausfallen und die Haut sich stark entzünden. Waschen Sie immer Ihre Hände und legen Sie Kleidungsstücke, mit denen der Hund Kontakt hatte, nie in Ihr Schlafzimmer. Am besten ist es, dass Sie Ihre Kleidung am gleichen Tag bei 60°C waschen.

4 Artikel
  1. SensiAdult

    mit Ente & Lachs

    Hochverdauliches Futter für aktive Hunde

    JOSERA SensiAdult
    4.94 von 5
    aus 149 Kundenbewertungen

    » Reguliert die Verdauung des Hundes
    » Für empfindliche, aktive Hunde
    » Mit L-Carnitin und Taurin


    Kaufen
    Anzahl
    Preis in € (inkl. MwSt.
    + zzgl Versandkosten)
    Menge /
    Gewicht
    0.9 kg
    4,69 € (5,21 €/kg)
    5 x 0.9 kg
    20,79 € (4,62 €/kg)
    15 kg
    47,99 € (3,20 €/kg)
  2. Light & Vital

    für übergewichtige Hunde

    Fettreduziert mit einem hohen Ballaststoffanteil

    JOSERA Light & Vital
    4.8 von 5
    aus 17 Kundenbewertungen

    » Fördert das Sättigungsgefühl
    » Regt den Stoffwechsel an
    » Mit Taurin & L-Carnitin


    Kaufen
    Anzahl
    Preis in € (inkl. MwSt.
    + zzgl Versandkosten)
    Menge /
    Gewicht
    0.9 kg
    4,69 € (5,21 €/kg)
    5 x 0.9 kg
    20,79 € (4,62 €/kg)
    15 kg
    47,99 € (3,20 €/kg)
  3. MiniDeluxe

    getreidefreies Menü

    Für kleine Feinschmecker

    JOSERA MiniDeluxe
    4.93 von 5
    aus 20 Kundenbewertungen

    » Getreidefreie Rezeptur
    » Extra schmackhaftes Menü
    » Mit Zahnsteinprophylaxe


    Kaufen
    Anzahl
    Preis in € (inkl. MwSt.
    + zzgl Versandkosten)
    Menge /
    Gewicht
    0.9 kg
    5,79 € (6,43 €/kg)
    5 x 0.9 kg
    23,99 € (5,33 €/kg)
    15 kg
    58,99 € (3,93 €/kg)
  4. Nature Energetic

    mit verträglichem Geflügel

    Rezeptur ohne Getreide und ohne Kartoffeln

    JOSERA Nature Energetic
    4.96 von 5
    aus 12 Kundenbewertungen

    » Getreidefrei und ohne Kartoffeln
    » Ideal für sportliche und aktive Hunde
    » Mit hochwertiger Süßkartoffel


    Kaufen
    Anzahl
    Preis in € (inkl. MwSt.
    + zzgl Versandkosten)
    Menge /
    Gewicht
    0.9 kg
    5,79 € (6,43 €/kg)
    5 x 0.9 kg
    23,99 € (5,33 €/kg)
    15 kg
    57,99 € (3,87 €/kg)