AB 19 € VERSANDKOSTENFREI*
5 % NEUKUNDENRABATT
BERATUNG: 09371 940-950 (MO-FR 9-17 UHR)
Anmelden
Menge: 1
0
**Für Lieferungen nach Österreich fallen 4,95€ Versandkosten an.

Alte Pferde füttern – so geht’s!

Unser treuer Begleiter zeigt die ersten grauen Stichelhaare um die Augen und die Leistung ist auch nicht mehr so, wie Sie es von einem 10-Jährigen kennen. Ab wann gilt ein Pferd eigentlich als „alt“ und braucht es dann besondere Pflege? Diese Frage stellen sich viele Pferdebesitzer, deren Pferde ein fortgeschrittenes Alter erreicht haben. Um Ihnen bei diesen Fragen zur Seite zu stehen, haben wir einen kleinen Ratgeber zur richtigen Pflege von alten Pferden für Sie erstellt.

Folgende Themen werden in diesem Ratgeberartikel behandelt:

  • Fazit
    Hier haben wir für Sie zusammengefasst, wie die optimale Fütterung von alten Pferden aussieht.  Mehr lesen

 

 

Ab wann ist ein Pferd alt und wie alt werden Pferde?alte Pferde haben besondere Bedürfnisse

In der Regel geht man ab 20 Jahren von einem alten Pferd aus. Dennoch ist das Alter des Pferdes rasseabhängig, denn ein Pony altert langsamer als ein Warmblüter. Auch gibt es große Unterschiede bei den Lebenserwartungen von Pferden. Liegt die durchschnittliche Lebenserwartung eines Warmblüters bei 25-30 Jahren, kann ein Pony weit über 30 Jahre alt werden.

 

Warum braucht ein altes Pferd besondere Pflege?

Nicht nur wir Menschen haben im Alter andere Bedürfnisse, sondern auch unserer Pferde. Die Nährstoffaufnahme und Speicherung verlangsamt sich, die Muskeln bauen sich ab, Gelenke, Sehnen und Bänder lassen in ihrer Elastizität nach. Somit bleibt es unserem treuen Freund nicht erspart und er bekommt die ersten Zipperlein. Daher ist es in diesem Lebensabschnitt besonders wichtig, auf eine gute Pflege und qualitativ hochwertiges Pferdefutter zu achten. Durch die richtige Pflege können Sie Alterungsprozesse verlangsamen und bestehende Probleme mindern.

Zusammenfassung: Wie verändert sich mein Pferd im Alter?

  • Abnahme der Leistungsfähigkeit
  • Abnahme Speicherfähigkeit von Nährstoffen
  • Abbau der Muskulatur und Körpermasse
  • Anfälligkeit für Zahnprobleme entstehen
  • Darmmotorik verlangsamt sich

 

Unser Tipp:
Erkennen Sie Probleme und steuern Sie frühzeitig gegen. Alterungsprozesse lassen sich nicht aufhalten, durch richtige Fütterung lassen sich typische Probleme jedoch stark abmildern, was Ihrem Pferd mehr Vitalität und Freude im Alter verleiht.

 

Auf was ist bei der Fütterung von alten Pferden zu achten?

Im fortschreitenden Alter nimmt die Leistung des Organismus ab. Die Anzahl und Größe der Zellen im Körper verringert sich. Ebenso die Fähigkeit, Wasser in den Zellen zu speichern. Dadurch ist die Speicherfähigkeit von Nährstoffen gehemmt - Ihr Pferd hat daher höhere Ansprüche an die Futterzusammensetzung.

Der Eiweißbedarf liegt ggf. um 10-20% höher als bei einem Pferd im mittleren Alter. Dieser erhöhte Bedarf sollte durch leicht verdauliche Eiweiße gedeckt werden, damit der Ihr Pferd nicht zusätzlich belastet wird. Dabei sind Pferdefutter mit Soja- oder Leinsamenschrot zu bevorzugen, da diese überwiegend im Dünndarm verdaut werden und somit für Ihr Pferd besonders bekömmlich sind.

bei der Fütterung von alten Pferden muss viel beachtet werdenZusätzlich erhöht sich der Bedarf Ihres Pferdes an Vitamin A, C, E, Selen und Zink auf das Doppelte. Daher ist bei der Fütterung auf einen erhöhten Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen zu achten. Nicht nur auf Grund des erhöhten Bedarfs, sondern auch auf Grund der besonderen Anti-Aging-Wirkung von Vitamin A, C, E und Selen ist auf eine ausreichende Versorgung durch hochwertiges Kraftfutter wertzulegen. Die Vitamine und Mineralstoffe stärken das Immunsystem und beugen einer verfrühten Zellalterung vor. Die Versorgung mit Vitamin B, können Sie außerdem über eine zusätzliche Gabe von Bierhefe von 50g pro 100kg Körpermasse pro Tag gewährleisten. Neben der ausreichenden Raufutterversorgung von mind. 1,5 kg Heu pro 100kg Körpermasse ist besonders darauf zu achten, dass die Pferde ihre Strohaufnahme reduzieren. Bei einer erhöhten Aufnahme von Stroh wird der Verdauungstrakt besonders beansprucht, da Stroh eine geringere Verdaulichkeit besitzt. Daher sollte dem Tier immer genug Heu zur Verfügung stehen, damit die Strohaufnahme aus dem Einstreu reduziert wird.

Aufgrund der verlangsamten Darmmotorik ist die Verdauung bei Ihrem alten Pferd erschwert. Die aufgenommenen Nährstoffe können nicht so gut verwertet werden, wie von einem jüngeren Pferd. Durch die besondere Beanspruchung des Darms sollten Sie daher Wert auf leicht verdauliche Nährstoffe im Futter Ihres Pferdes legen.

Um zusätzlich den Verdauungskanal zu entlasten, sollten Sie die Portionsgrößen kleiner halten und Ihr Pferd am besten 3 - 4 Mal täglich füttern.

Bitte beachten Sie:
Die Ansprüche an das Pferdefutter ändern sich beim Pferd im Alter. Daher sollten Sie großen Wert auf die richtige Zusammensetzung im Futter für Ihren Senior legen.

 

Für was sind Kupfer, Zink, Biotin und ein hoher Vitamingehalt wichtig?
Kupfer ist ein sehr wichtiges Enzym, welches im Körper u.a. zur Blutbildung verwendet wird. Auch Zink hat erhebliche Aufgaben im Körper. Es stärkt das Immunsystem und schützt die Zellen des Pferdes. Vitamine wie Biotin und Vitamin E sorgen für ein gesundes Fell und starke Hufe.

 

Was ich tun kann, wenn mein Pferd nicht mehr richtig fressen kann?

Bei alten Pferden kommt es häufig zu Zahnproblem, manchmal müssen Zähne gezogen werden. Dadurch kann es zu einer eingeschränkten Funktion des Kauapparates kommen und den Tieren ist es nicht mehr möglich, ihr Futter ausreichen zu kauen. Dadurch ist die Raufutteraufnahme gehemmt, diese können Sie mit gepressten Heucobs verbessern. Der Senior kann die Cobs einspeicheln und diese dann besser abschlucken. Zusätzlich können Sie das Kraftfutter Ihres Pferdes in breiiger Form anbieten und somit eine ausreichende Energiezufuhr sichern. Dies ist z. B. bei JOSERA Mash Rapid möglich. Sie sollten aber darauf achten, dass das Futter nicht „suppig“ ist. Bei einer suppigen Konsistenz passiert das Futter die Darmpassagen zu schnell und es kann zu Verdauungsstörungen kommen.

Tipp:
Oft kommt es im Alter zu Zahnproblem. Lassen Sie die Zähne Ihres Pferdes regelmäßig von einem Tierarzt überprüfen. Somit können Sie Störungen am Kauapparat frühzeitig beseitigen.

 

Hilfe, mein Pferd ist zu dünn!

Bei vielen älteren Pferden besteht die Gefahr, dass sie zu dünn werden. Dies kann viele verschieden Ursachen haben. Die Häufigste ist, dass die Energieaufnahme nicht mit dem Bedarf des Tieres übereinstimmt. Aber warum stimmt auf einmal die Energiebilanz nicht mehr? Dies kann folgende Gründe haben:

  • Das aufgenommene Futter kann vom Pferd nicht verdaut werden
  • Das Pferd hat Zahnprobleme und kann das angebotene Futter nicht kauen
  • Das verwendete Futter entspricht nicht den Bedürfnissen des alten Pferdes
  • Es wird zu wenig Futter aufgenommen
  • Es fehlen Vitamine, Mineralstoffe und essentielle Aminosäuren
  • Die Aktivität des Pferdes ist verringert, die Muskeln bauen sich ab

 

Als Erstes sollten Sie das vorhandene Pferdefutter auf seine Qualität und die Wasserversorgung auf ihre Funktion überprüfen. Ist beides in Ordnung, sollten Sie mit einem Tierarzt Rücksprache halten, ob das Pferd gesund ist und die Zähne in Ordnung sind. Anschließend sollten Sie die Zusammensetzung des Futters auf den Bedarf Ihres Pferdes kontrollieren und evtl. ein auf die Ansprüche passenderes Pferdefutter wählen. Auf dem Markt gibt es Futtersorten, die auf die Besonderheiten Ihres alten Pferdes abgestimmt sind, wie z. B. JOSERA Senior. Auch können sich die Ansprüche in den unterschiedlichen Jahreszeiten ändern. Weitere Tipps zur Winterfütterung finden Sie hier.

Gutes Seniorenfutter erkennen Sie an:

  • Hoher Nähr- und Wirkstoffdichte
  • Soja- oder Leinsamenschrot
  • Ausgewogene Zusammensetzung von Vitaminen und Mineralstoffen
  • Darmflorastabilisierend und leicht verdaulich

 

Des Weitern können Sie die Futteraufnahme auch verbessern, in dem Sie Ihrem Pferd seine Kraftfutterration in breiiger Form darreichen. Eine warme Futterration wie Mash ist leichter verdaulich und wirkt sich positiv auf die Energiebilanz Ihres Pferdes aus. Zusätzlich sollten Sie darauf achten, dass das angebotene Futter eine gute Verdaulichkeit besitzt. Mit essentiellen Aminosäuren, Zink, Selen und Vitaminen können Sie dem drohenden Verlust an Körpergewicht entgegenwirken.

Tipp:
Achten Sie bei der Energiezufuhr auf den Ernährungszustand des Tieres. Oft weichen zugeführte Energie und tatsächlich verdaute Energie deutlich voneinander ab. Alte Pferde haben einen höheren Anspruch an Nährstoffen als Pferde im mittleren Alter. Essentielle Aminosäuren, Zink, Selen und Vitamine können dem Gewichtsverlust entgegenwirken.

 

Es ist wichtig, auf die richtige Futterzusammensetzung zu achten

Altes Pferd und was nun?

Auch bei Senioren ist leichte Bewegung wichtig. Die Gelenke werden besser geschmiert und die Bänder und Sehnen bleiben elastisch. Des Weitern können Sie durch leichte Arbeit den Muskelabbau reduzieren und Ihr Pferd bleibt länger fit. Daher ist der Weidegang für die Senioren optimal, da sie sich dort leicht bewegen und permanent geringe Mengen an Futter zu sich nehmen. Die Darmmotorik wird durch das leichte Laufen und kleinen Futtermengen positiv beeinflusst.

 

Zusammengefasst sieht die optimale Fütterung von alten Pferden wie folgt aus:

  • Mindestens 1,5 kg Heu pro 100kg Körpermasse als Grundfutter
  • Kraftfutter, angepasst an den erhöhten Eiweißbedarf, essentielle Aminosäuren, Vitamine und Mineralstoffe füttern
  • Bierhefe für eine bessere Verdauung ist ein gutes Zusatzfutter
  • Bei Zahnproblemen das Pferdefutter in breiiger Konsistenz und Heucobs füttern
  • 3 - 4 Mal am Tag kleine Portionen füttern
  • Bei gesundheitlichen Problemen den Tierarzt zurate ziehen

Über den Autor
Miriam Böhm

Ich bin mit Hunden, Katzen und Pferden aufgewachsen. Den ersten Familienzuwachs in Form eines Hundes bekam ich, als ich 13 Jahre alt war. Außerdem bin ich stolze Pferdebesitzerin. Mein know-how liegt besonders im Bereich der Hundeernährung.

Folgende Produkte eignen sich hervorragend, um alte Pferde zu füttern:

3 Artikel
  1. Joker-Mineral

    Mineralfutter für alle Pferde

    Die vitaminreichen Mineralpellets

    JOSERA Joker-Mineral Pferdefutter
    4.88 von 5
    aus 68 Kundenbewertungen
    » Für alle Pferde jeder Rasse
    » Von Erhaltung bis zum Spitzensport
    » Biotin für feste Hufe und glänzendes Fell
    Kaufen
    Anzahl
    Preis in € (inkl. MwSt.
    + zzgl Versandkosten)
    Menge /
    Gewicht
    4 kg
    12,00 € (3,00 €/kg)
    15 kg
    26,50 € (1,77 €/kg)
  2. Senior

    für mehr Vitalität

    Der Müsli-Mix für Vitalität bis ins hohe Pferdealter

    JOSERA Senior Pferdefutter
    4.88 von 5
    aus 48 Kundenbewertungen
    » Anti-Aging-Komplex
    » Hohe Nähr- und Wirkstoffdichte
    » Mit probiotischer Lebendhefe
    Kaufen
    Anzahl
    Preis in € (inkl. MwSt.
    + zzgl Versandkosten)
    Menge /
    Gewicht
    20 kg
    22,50 € (1,13 €/kg)
  3. Mash Rapid

    zur Unterstützung des Fellwechsels

    Die wohltuende Mischung für eine optimale Verdauung

    JOSERA Mash Rapid Pferdefutter
    4.88 von 5
    aus 32 Kundenbewertungen
    » Sehr hoher Leinsamenanteil (>20%)
    » Zur Unterstützung der Darmflora
    » Schmackhafte Formel für besten Fellglanz
    » Rasche Zubereitung ohne Kochen
    Kaufen
    Anzahl
    Preis in € (inkl. MwSt.
    + zzgl Versandkosten)
    Menge /
    Gewicht
    15 kg
    18,50 € (1,23 €/kg)