Ein eindrucksvoller Großhund mit einem löwenähnlichen Aussehen. Doch in ihm steckt ein echter Familienhund. Denn der Leonberger hat ein freundliches Wesen, ist ruhig und gelassen. Er steht seinem Frauchen oder Herrchen immer treu zur Seite und fühlt sich als Familienmitglied pudelwohl. Sie möchten den prächtigen Vierbeiner genauer kennenlernen? Alles rund um den Leonberger und seine Geschichte, sein Aussehen, seine Haltung, seine Lebenserwartung sowie noch viel mehr erfahren Sie hier im Rasseportrait:



Rasseprofil:

  • Herkunft: Deutschland
  • Körpergröße: Hündinnen: 65 – 75 cm, Rüden: 72 – 80 cm
  • Gewicht: Hündinnen: ca. 60 kg Rüden: ca. 70 kg
  • Fellvariationen: langes, weiches Deckhaar mit dicker Unterwolle, „Mähne“ um den Hals. Farben: gelb, rot, sand
  • Lebenserwartung: 7 – 9 Jahre
  • Charakter: treu, kinderlieb, gemütlich, liebevoll
  • Erziehung und Haltung: pflegeleicht, leicht erziehbar
  • Krankheiten: Gelenkprobleme, Knochentumore


Die Geschichte des Leonbergers

Wie der Name des Vierbeiners bereits vermuten lässt, hat er seinen Ursprung in der Stadt Leonberg. In dieser ist der Löwe das Wahrzeichen der Stadt und prägt das Wappen. Deshalb kreuzte der Stadtrat Heinrich Essig im 19. Jahrhundert eine Neufundländer-Hündin mit einem Bernhardiner-Rüden. Zudem wurde auch ein Pyrenäen-Berghund eingekreuzt. Ziel sollte sein, einen löwenähnlichen Hund zu züchten. So erblickte im Jahr 1846 der erste Leonberger das Licht der Welt. Schon bald danach begeisterten die Fellnasen Menschen auf der ganzen Welt. So soll zum Beispiel auch die Kaiserin Sissi einen Leonberger besessen haben. Zunächst war die Hunderasse vor allem als Wachhund sehr beliebt. Denn der kräftige Körperbau und das laute Bellen waren optimale Voraussetzungen. Heute ist der Leonberger insbesondere als Familien- sowie Begleithund gefragt, da er auch mit Kindern prima auskommt.


Leonberger: Dieses Aussehen zeichnet die Hunderasse aus

Kräftig, muskulös, groß und elegant – das zeichnet den Leonberger aus. Mit seinem mächtigen, löwenähnlichen Aussehen begeistert er viele Hundeliebhaber. Auch sein Fell ist besonders charakteristisch: Es ist besonders üppig und hat viel Unterwolle. Zudem bildet sich um den Hals herum eine echte Löwenmähne. Die Fellfarbe ist immer in einem Braunton – von sandfarben bis hin zu rotbraun. Das Gesicht des Vierbeiners ist hingegen Schwarz.

Zwei Leonberger sitzend und liegend
Leonberger haben ein löwenähnliches Aussehen.


Ein Seelchen im Löwengewand: Charakter und Wesen

Leonberger haben nicht so viel Temperament wie andere Großhunde. Man könnte fast meinen, dass sich so manch eine Fellnase der Hunderasse ihrer Größe gar nicht bewusst ist. Denn Streicheleinheiten und Schmusestunden sind das Ein und Alles für den Leonberger. Trotz seiner Größe gilt er als sehr angenehmer Zeitgenosse, ist ruhig und freundlich. Aber auf keinen Fall langweilig. Denn im Alltag sind die Rassehunde oft lebhaft sowie selbstbewusst. In einer kleinen Stadtwohnung würden sie sich deshalb nicht wohlfühlen.

Wenn Sie sich für einen sanften Riesen als neues Familienmitglied entscheiden, sollten Sie ihm Folgendes bieten:

  • Ein Haus im Grünen
  • Eingezäunten Garten zum Spielen und Toben
  • Ausgiebige Spaziergänge
  • Beschäftigung


Haltung und Pflege: So fühlt sich der Leonberger bei Ihnen pudelwohl

Der Leonberger gehört nicht zu den Kurzhaar-Hunden, sondern hat langes, dichtes Fell. Deshalb steht regelmäßiges Bürsten auf der Tagesordnung. Vor allem während des Fellwechsels ist tägliches Bürsten unverzichtbar. Wichtig ist für den Vierbeiner außerdem ausreichend Bewegung. Er eignet sich prima als treuer Begleiter bei Ausdauersportarten, zum Beispiel:

  • Nordic Walking
  • Langlauf
  • Joggen

Zwei Leonberger laufen auf einem Weg umringt von lila Blumen
Leonberger brauchen viel Bewegung.

 

Zudem lässt sich der Vierbeiner auch für den Turnier-Hundesport begeistern. Wichtig ist dabei aber, dass das Tier Spaß daran hat und zu nichts gezwungen wird. Außerdem ist der Leonberger eine echte Wasserratte. Kein Gewässer ist vor ihm sicher. Sie können mit ihm also im Sommer gemeinsam baden gehen.

Wichtig ist, dass Leonberger Welpen bereits die wichtigsten Kommandos lernen und gefördert werden. Die Bezugsperson sollte ihnen eine klare Linie vorgeben und konsequent sein. Ein ruhiger, bestimmender Ton führt zum Erfolg. Schreien oder Gewalt sind hingegen nicht angebracht. Grundsätzlich gilt die Rasse als sehr gut erziehbar und lernfähig.

 

 


Rassetypische Krankheiten: Alles rund um die Gesundheit

Wie viele andere Großhunde auch ist der Leonberger häufig von Gelenksproblemen betroffen. Oft hat er mit Hüft- oder Ellenbogendysplasie zu kämpfen. Diesen können Sie aber mit der richtigen Ernährung im Welpenalter entgegenwirken: Die Kleinen dürfen nicht so schnell wachsen. Füttern Sie diese also nicht zu nahrhaft und reichlich. Zudem ist auch Osteosarkom – der häufigste Knochentumor bei Hunden – bei Leonbergern nicht selten. Dennoch sind die Tiere vergleichsweise gesunde Hunde und führen in der Regel ein glückliches Leben.

 

Unsere Empfehlung für Ihren Leonberger


Wo gibt es Leonberger zu kaufen?

Sie haben sich für einen treuen, liebevollen und menschenbezogenen tierischen Begleiter entschieden? Deshalb sind Sie jetzt auf der Suche nach einem Leonberger. Fündig werden Sie entweder im Tierheim oder bei einem seriösen Züchter. Wenn Sie über die Anschaffung eines Leonbergers nachdenken, müssen sie mit einem Preis von etwa 1.000 Euro rechnen. Die Kosten sollten jedoch nicht der Ausschlag für Ihre Entscheidung sein. Schließlich geht es um ein neues Familienmitglied, das Ihnen viel Liebe und Zuneigung entgegenbringen wird. Und das ist natürlich unbezahlbar.

Leonberger Frontalansicht Gesichtsaufnahme
Leonberger sind treu, kinderlieb, gemütlich und liebevoll.


Fazit:

Der Leonberger braucht viel Aufmerksamkeit und Bewegung. Er ist sehr menschenbezogen und nicht gerne allein. Dessen sollten Sie sich bewusst sein, wenn Sie sich eine Fellnase als neues Familienmitglied wünschen. Ausgiebige Spaziergänge im Wald und auf Wiesen sind ein Muss – egal bei welchem Wetter. Der Leonberger liebt es, die Natur zu erkunden und immer wieder Neues zu entdecken. Dabei verfängt sich viel Schmutz im Fell. Deshalb ist auch eine intensive Fellpflege wichtig. Doch Sie werden sehen – es lohnt sich, einen solchen treuen Begleiter an Ihrer Seite zu haben. Denn der gutmütige Leonberger ist ein verschmuster Hund, der Ihnen als Besitzer Leonberger und Ruhe ausstrahlt.