AB 19 € VERSANDKOSTENFREI*
5 % NEUKUNDENRABATT
BERATUNG: 09371 940-950 (MO-FR 8-17 UHR)
Anmelden
Menge: 1
0
**Für Lieferungen nach Österreich fallen 4,95€ Versandkosten an.

Mein Hund frisst Gras und erbricht | Ursachen, Folgen und Maßnahmen

Frisst Ihr Hund Gras, kann das verschiedene Gründe haben. Nicht immer ist es bedenklich, dass Vierbeiner Gras fressen. Jedoch sind größere Mengen nicht gut für die Verdauung. Deshalb sollten Sie besonders darauf achten, ob Ihr Liebling sich ungewöhnlich ernährt. Warum frisst mein Hund Gras, Erde oder Kot? Wie kann ich das verhindern? Was mache ich, wenn mein Hund Gras gefressen hat?

 

Folgende Themen werden in diesem Artikel behandelt:

  • Warum fressen Hunde Gras?
    Verdorbene Lebensmittel oder Giftköder könnten der Grund sein   Mehr lesen

  • Achten Sie darauf, ob sich Ihr Vierbeiner übergibt
    Ohne Erbrechen kann die Verdauung beeinträchtigt werden  Mehr lesen

  • Ihr Hund frisst neben Gras auch Kot und Erde?
    Dieses Fressverhalten kann auch einen Nährstoffmangel hindeuten  Mehr lesen

  • Was mache ich, wenn mein Hund Gras gefressen hat?
    Darauf achten, was Ihr Vierbeiner in der freien Natur macht   Mehr lesen

  • Dem Graskonsum mit Hausmitteln entgegenwirken
    Am besten einen Tierarzt informieren  Mehr lesen

Warum fressen Hunde Gras?

Die häufigsten Gründe, weshalb Hunde Gras fressen:

UrsacheVerhalten

#1

Ihr Hund hat einen Fremdkörper verschluckt.

Das Grasfressen hilft dem Hund dabei einen Würgereiz hervorzurufen und den Fremdkörper von alleine loszuwerden.

#2

Ihrem Hund ist übel oder er hat Verdauungsprobleme

Gleiches Verhalten wie in Ursache #1. Der Hund versucht durch das Grasfressen den Mageninhalt durch Erbrechen zu entleeren und hofft, dass er sich danach besser fühlt.

#3

Ihr Hund hat einen Nährstoffmangel

Fehlende Nährstoffe (Mineralstoff-, Ballaststoff- oder Vitaminmangel) lösen beim Hund ein Hungergefühl aus. Wenn er dann keinen Zugang zur Nahrung findet, bedient er sich an Gras.
Prüfen Sie in diesem Falle seine Ernährung & stellen Sie gegebenenfalls auf ein ballaststoffreiches Futter um.

Ihr Hund kann Gras nicht verdauen und so würgt er es meist wieder, zusammen mit dem anderen Mageninhalt, heraus. Es ist wichtig, dass Sie sich das Erbrochene genau anschauen, ob sich irgendwelche Fremdkörper darin befinden. Sie können nicht nur Schaum und Schleim aus der Galle im Erbrochenen wiederfinden, sondern es können sich auch Fremdkörper, wie Giftköder, im Mageninhalt befinden. Sollte dies der Fall sein, handelt es sich um einen Notfall. Kontaktieren Sie umgehend den Tierarzt Ihres Vertrauens.

Tipp:

Katzen zeigen übrigens ein ähnliches Verhalten: Sie fressen Gras, um im Magen befindliche Haarballen durch Erbrechen zu entfernen. 

Achten Sie darauf, ob sich Ihr Vierbeiner übergibt

Wenn Ihr Hund übermäßig viel Gras gefressen hat, sollte er auf jeden Fall erbrechen. Denn macht er das nicht, kann der Darm oder der Ausgang verstopfen.  Dann raten wir Ihnen, einen Tierarzt aufzusuchen oder zumindest einen telefonischen Rat einzuholen.

Die Folgen für die Verdauung

Wenn Ihr Hund wie verrückt Gras frisst, kann es zu Problemen im Verdauungstrakt führen. Zum einen kommen die Grashalme unverdaut wieder raus und zum anderen kann das Gras im After hängen bleiben. Bitte versuchen Sie nicht, das Gras mit Gewalt herauszuziehen, denn dabei könnten Schnittverletzungen entstehen. Testen Sie ganz vorsichtig, ob Sie die unverdauten Halme entfernen können. Funktioniert das nicht, dann sind Sie auf ärztliche Hilfe angewiesen. Ebenso kann der Darm verstopfen, weil sich mit Schleim versehene Grasbüschel bilden können.

Lassen Sie sich kostenfrei von
unseren Futterexperten beraten!

Einfach Telefonnummer und Angaben zu Ihrem Tier hinterlassen,
wir rufen Sie gerne zurück.

*
*
*
*
*
* Pflichtfeld

Ihr Hund frisst neben Gras auch Kot und Erde?

Ihr Hund frisst Gras. Das hat verschiedene Gründe

Es kann verschiedene Ursachen haben, wenn Ihr Hund  Erde und Kot frisst. Da in der freien Natur Gras, Erde und Kot häufig vorkommen, landet dies ganz schnell im Maul Ihres Vierbeiners, wenn Sie nur einen kleinen Moment nicht aufpassen. Eine landläufig weit verbreitete Vermutung für ein solches Fressverhalten ist ein Nährstoffmangel.

Meist handelt es sich hierbei aber nur um eine Unart bzw. eine schlechte Angewohnheit oder ein Rudelverhalten. Welpen schauen sich das Kotfressen oft bei ihrer Mutter ab, da dies eine Hygienemaßnahme der Hündin zur Säuberung der Welpen ist, wenn diese noch klein sind.  Hat einer der Welpen damit angefangen, wird es schnell von seinen Geschwistern nachgeahmt. Vorsicht ist geboten, wenn Ihr Hund Exkremente von anderen Tieren frisst. Schnell können Würmer oder Parasiten übertragen werden.

Was mache ich, wenn mein Hund Gras gefressen hat?

Kennen Sie sich in der Umgebung, in der Sie mit Ihrem Vierbeiner Gassi gehen, gut aus?  Teilweise werden Wiesen und Felder von den Landwirten gespritzt. Meiden Sie frisch gespritzte Felder und Wiesen, um einer Vergiftung durch Herbizide und Insektizide vorzubeugen.

Wenn Ihr Hund Gras frisst kann es gesundheitliche Folgen haben

Wie kann ich verhindern, dass mein Hund Gras frisst?

Behalten Sie Ihren Vierbeiner im Auge, wenn er sich im Grünen aufhält. Sollte er Gras fressen wollen, dann ziehen Sie ihn sachte mit der Leine weg oder rufen Sie ihn zu sich. Frisst Ihr Hund gespritztes Gras dann sollten Sie schnellst möglich einen Tierarzt aufsuchen. Dieser kann dann weiteres Vorgehen beurteilen.

Wenn Ihr Hund Gras frisst, dann kann das auch stressabhängig sein. Achten Sie darauf, dass Sie Ihren Vierbeiner nur so beanspruchen, dass er nicht überfordert oder überlastet wird. Gönnen Sie ihm auch Ruhepausen, sodass er sich entspannen und wieder in alter Frische den normalen Alltag mit Ihnen als Hundehalter bestreiten kann.

Dem Graskonsum mit Hausmitteln entgegenwirken

Viele Hundehalter schwören auf Hausmittel, um dem Graskonsum entgegenzuwirken. Sollte Ihr Hund übermäßig viel Gras fressen, empfehlen wir Ihnen, den Rat Ihres Tierarztes einzuholen.

3 Artikel
  1. Active Nature

    mit Geflügel und Lamm

    Viel Fleisch für aktive Hunde

    JOSERA Active Nature
    4.93 von 5
    aus 248 Kundenbewertungen

    » Mit einer Extraportion Fleisch
    » Optimal für aktive, sportliche Hunde
    » Mit Kräutern und Früchten


    Kaufen
    Anzahl
    Preis in € (inkl. MwSt.
    + zzgl Versandkosten)
    Menge /
    Gewicht
    0.9 kg
    4,69 € (5,21 €/kg)
    5 x 0.9 kg
    20,79 € (4,62 €/kg)
    15 kg
    47,99 € (3,20 €/kg)
  2. SensiPlus

    für empfindliche Hunde

    Schonende Ernährung

    JOSERA SensiPlus
    4.92 von 5
    aus 148 Kundenbewertungen

    » Extra verdaulich und leicht verträglich
    » Vollwertiger Genuss mit leckerer Ente
    » Viel Biotin fördert den Fellglanz


    Kaufen
    Anzahl
    Preis in € (inkl. MwSt.
    + zzgl Versandkosten)
    Menge /
    Gewicht
    0.9 kg
    4,69 € (5,21 €/kg)
    5 x 0.9 kg
    19,79 € (4,40 €/kg)
    15 kg
    44,99 € (3,00 €/kg)
  3. Nature Energetic

    mit verträglichem Geflügel

    Rezeptur ohne Getreide und ohne Kartoffeln

    JOSERA Nature Energetic
    4.94 von 5
    aus 10 Kundenbewertungen

    » Getreidefrei und ohne Kartoffeln
    » Ideal für sportliche und aktive Hunde
    » Mit hochwertiger Süßkartoffel


    Kaufen
    Anzahl
    Preis in € (inkl. MwSt.
    + zzgl Versandkosten)
    Menge /
    Gewicht
    0.9 kg
    5,79 € (6,43 €/kg)
    5 x 0.9 kg
    23,99 € (5,33 €/kg)
    15 kg
    57,99 € (3,87 €/kg)