AB 19 € VERSANDKOSTENFREI*
5 % NEUKUNDENRABATT
BERATUNG: 09371 940-950 (MO-FR 9-17 UHR)
Menge: 1
0
**Für Lieferungen nach Österreich fallen 4,95€ Versandkosten an.

JOSERA Ratgeber für Hunde

Wir möchten Ihnen in unserem Hunderatgeber nützliche Tipps zur richtigen Hundeernährung geben. Aber auch Themen wie beispielsweise Hundeerziehung, Pflege oder Krankheiten werden in diesem Bereich behandelt. Stöbern Sie in den Texten und erhalten Sie wissenswerte Informationen rund um Ihren Hund und verschiedene Hunderassen.

Unser Ratgeber für Hunde soll Unterstützung bei wichtigen und immer präsenten Themen bieten. Schließlich geht es um das Wohlbefinden und die Gesundheit Ihres Vierbeiners! Sollten Sie im Bereich der Ernährung die gewünschten Informationen nicht finden, stehen Ihnen unsere Experten jederzeit für eine kostenlose Beratung zur Verfügung. Falls Ihnen ein Thema am Herzen liegt, das in unserem Ratgeber nicht zu finden ist, geben Sie uns Bescheid – vielleicht ist dies Anlass für einen neuen spannenden Artikel!
...weiterlesen

Ihr in die Jahre gekommener Hund hat besondere Ansprüche an seine Ernährung. Diesen möchten Sie natürlich als verantwortungsbewusster Hundebesitzer gerecht werden. Allerdings können nicht alle Senior Hunde über einen Kamm geschoren werden. Aus diesem Grund haben wir alle Themen rund um Hundefutter für Senioren in folgendem Artikel behandelt. > Zum Beitrag
Es gibt keine einzig richtige Ernährungsvariante für den Hund. Zwischen Trockenfutter, Nassfutter oder Frischkost bzw. BARF (biologisch artgerechte Rohfütterung) scheiden sich die Geister. Aber egal für welche Variante Sie sich entscheiden: ausgewogen muss es sein. Als Hundebesitzer stellen sich in diesem Zusammenhang viele Fragen. Was macht ein hochwertiges Trockenfutter aus? In unserem Text erfahren Sie einiges über hochwertiges Trockenfutter: den Begriff Alleinfutter, die Verdaulichkeit und biologische Wertigkeit, die Bestandteile und vieles mehr. > Zum Beitrag
Es ist für Mensch und Tier ein aufregendes Ereignis, wenn ein kleiner Welpe in sein neues Zuhause einzieht. Die richtige Hundeernährung fängt schon im Alter von wenigen Wochen an und legt den Grundstein für ein gesundes Knochengerüst. Für Sie sind das richtige Calcium-Phosphor-Verhältnis, verbotene Lebensmittel und die Wachstumsphase von Hunden Neuland? Oder haben Sie bereits Erfahrung, aber fragen sich nach Futterumstellungen oder dem idealen Futterrhythmus? Dann sind Sie hier richtig! > Zum Beitrag
Mit großen Augen schaut Sie Ihr geliebter Vierbeiner an, um ein weiteres Leckerli zu erhaschen. Bei dem Satz „Diätfutter für Hunde“ denken Sie sicherlich sofort an einen übergewichtigen Hund. Jedoch ist ein Diätfutter nicht nur für übergewichtige Hunde geeignet. Es gibt verschiedenste Ursachen und Krankheiten, warum Sie sich für ein Diätfutter bei Ihrem Hund entscheiden. Dieser Artikel soll Ihnen helfen, herauszufinden, ob bei Ihrem Hund ein Diätfutter notwendig ist und worauf Sie dabei achten müssen. > Zum Beitrag
Hundefutter ohne Getreide steht nicht mehr nur für Hunde mit Unverträglichkeiten und Allergien auf dem Speiseplan. Vielmehr ist es ein Trend, seinen Hund ohne Getreide zu ernähren. Wie auch Sie möchte jeder Hundebesitzer das Beste für seinen geliebten Vierbeiner. Aber wie sieht die Betrachtung aus ernährungsphysiologischer Sicht aus? Benötigt ein Hund Getreide, ist es ein Füllstoff oder sogar schädlich? > Zum Beitrag
Bei der Suche nach der passenden Ernährungsweise für Hunde sind viele Faktoren zu berücksichtigen. Zum einen muss auf Verträglichkeit und die konkreten Bedürfnisse des Hundes geachtet werden, aber auch Alltagstauglichkeit, Preis-Leistungsverhältnis und die Zusammensetzung müssen in die Überlegungen mit einbezogen werden... > Zum Beitrag
Eine Futterumstellung bei Hunden kann aus verschiedenen Gründen erfolgen und notwendig sein: Der Eintritt in eine neue Lebensphase, gesundheitliche Gründe oder Verdauungsprobleme können sie erforderlich machen. Um dies für den Hund schonend und verträglich zu gestalten, sollten einige wichtige Dinge berücksichtigt werden... > Zum Beitrag
Die richtige Ernährung ist das A und O für ein langes und gesundes Hundeleben. Wie auch Sie, wünscht sich jeder Hundebesitzer einen gesunden, sportlichen Hund mit schönem Fell. Besonders bei Arbeits-und Gebrauchshunden, tragenden Hündinnen, Sporthunden und zu dünnen Hunden ist auf ein energiereiches Hundefutter zu achten. Doch was mache ich als Hundebesitzer, wenn mein Hund untergewichtig ist, oder nicht genügend Energie für die Erbringung seiner Arbeitsleitung hat? Der folgende Artikel klärt Sie auf, wie Sie Ihren zu dünnen Hund aufbauen und Ihren Sport- und Arbeitshund richtig füttern. > Zum Beitrag
Wenn Ihr Hund empfindlich auf sein Futter reagiert, kann das verschiedene Gründe haben. Erfahren Sie in diesem Artikel mehr über die Ernährung sensibler Hunde. > Zum Beitrag
Wer kennt das nicht? - da sind wir auf der Suche nach der passenden Futtersorte für unseren kleinen Liebling und werden förmlich von den vielen Angeboten auf dem Markt erschlagen. Was Sie bei der Futterauswahl für Ihren Mini beachten sollten, erklären wir Ihnen im folgenden Artikel. > Zum Beitrag
Den Grundstein für Gesunde Knochen und Gelenke bei Ihrem Hund, legt eine gute Ernährung. Diese soll Ihren Vierbeiner mit ausreichend Energie und und genügend Nährstoffen versorgen. Dies ist in allen Lebensphasen Ihres Hundes wichtig, egal ob kleiner Welpe, ausgewachsener Vierbeiner oder gemütlicher Senior. Zusätzlich können Sie die Geundheit Ihres Lieblings mit der neuseeländischen Grünlippmuschel unterstützen. > Zum Beitrag
Den Hund nur mal eben kurz im Auto lassen, kann im Sommer bei Ihrem Vierbeiner erhebliche Gesundheitsrisiken hervorrufen. Leider kommt es immer wieder vor, dass Hunde im Auto sogar aufgrund eines Hitzschlags sterben müssen. Dies lässt sich einfach vermeiden... > Zum Beitrag
Nicht nur akute Krankheiten sondern auch erste Anzeichen für größere Probleme können rechtzeitig erkannt und behoben werden... > Zum Beitrag
Viele Menschen achten auf Hundefutter ohne Zusätze. Einige haben sich auch schon darüber Gedanken gemacht, wie die Mahlzeiten durch die Hersteller produziert werden. Doch nur wenige wissen wirklich, wo die Zutaten herkommen... > Zum Beitrag
Wenn Ihr Hund nur wenig oder gar nicht mehr firsst, kann dies viele Ursachen haben. Unser Ratgeber mit Checkliste, hilft Ihnen das Problem zu finden und zu lösen > Zum Beitrag
Ganz gleich welches Futter Ihr Vierbeiner erhält – der Hund ist kein reiner Fleischfresser. Eine Ernährung mit zu viel Fleisch bzw. Protein kann unter Umständen die Leber und Nieren des Hundes belasten... > Zum Beitrag
Diese Frage stellt sich wahrscheinlich jeder, der sich einen vierbeinigen Freund zulegen möchte, aber über nicht allzu große Erfahrungswerte verfügt. Im Folgenden finden Sie einige Grundregeln, die für einen entspannten Umgang mit dem Hund im Alltag sorgen sollen. > Zum Beitrag
Besonders bei langhaarigen Hunderassen ist Haarausfall sehr lästig. Je nach Ursache des Haarausfalls bei Hunden wird dieser von allerhand weiteren Symptomen wie Juckreiz, Hautrötungen etc. begleitet. > Zum Beitrag
Bei der Auswahl eines Hundefutters spielen die Inhaltsstoffe eine wichtige Rolle. Natürlich möchte der Hundebesitzer wissen, was genau sein Hund frisst... > Zum Beitrag
Wir Menschen putzen mehrmals täglich unsere Zähne, benutzen Zahnseide, gehen zum Zahnarzt. Zahnpflege in dieser Form kann der Hund selbstverständlich nicht betreiben. Jedoch sollte auch ihm die Zahnpflege nicht erspart bleiben, denn viele Hunde neigen zu Zahnstein. > Zum Beitrag
Diese Frage stellen sich sicherlich viele Hundebesitzer in der Badesaison. Wir Menschen freuen uns an heißen Sommertagen auf eine Abkühlung – so auch unsere Vierbeiner... > Zum Beitrag
Die sogenannte Flegelzeit ist eine Phase, die jeder Hund im Welpenalter auf dem Weg zum Erwachsenwerden ähnlich der menschlichen Pubertät durchlebt. In dieser Zeit gilt es sowohl bei Zwei-, als auch bei Vierbeinern, gegen gewisse Probleme anzukommen. > Zum Beitrag
Trockenes Hundefutter zeichnet sich prinzipiell durch eine lange Haltbarkeit aus. Aber was tun, wenn das MHD überschritten ist? > Zum Beitrag
Schon wenn Sie mit der Anschaffung eines eigenen Hundes liebäugeln stellt sich diese Frage. Viele Vermieter halten im Mietvertrag schriftlich fest, dass die Haltung von Hunden, Katzen oder anderen Haustieren verboten ist. Aber ist das überhaupt rechtens? > Zum Beitrag
Hunde sind ausdrücklich von der privaten Haftpflichtversicherung ihres Besitzers ausgenommen und müssen über eine extra Tierhalter-Haftpflichtversicherung abgesichert werden. In manchen Bundesländern ist eine Haftpflichtversicherung für den Hund bereits Pflicht... > Zum Beitrag
Grundsätzlich ist die Pflege des Hundes nicht nur wichtig für die Hygiene, sondern auch förderlich für die Beziehung zwischen Mensch & Tier... > Zum Beitrag
Wenn Sie planen, Ihren nächsten Urlaub gemeinsam mit Ihrem Vierbeiner zu verbringen, sollten Sie sich sorgfältig auf die Reise vorbereiten. In unserem Ratgeberartikel haben wir Ihnen die wichtigsten Punkte und Tipps zusammengestellt, die Ihnen bei der Organisation Ihrer Urlaubsreise helfen sollen. > Zum Beitrag
Die Erziehung der Hunde ist ein wichtiges Thema. Schließlich sollte der vierbeinige Freund Frauchen oder Herrchen möglichst überall hin begleiten können – ins Restaurant, zum Einkaufen oder zu Besuchen... > Zum Beitrag
Jeder Tierhalter macht sich Gedanken über das Wohlbefinden und die Gesundheit seines Hundes. Somit müssen Herrchen und Frauchen auch dafür Sorge tragen, ihrem Tier ein gutes Hundefutter zu geben... > Zum Beitrag
Viele Menschen wünschen sich einen eigenen Hund. Bei der Anschaffung müssen die rassetypischen Charaktereigenschaften in jedem Fall berücksichtigt werden... > Zum Beitrag
Wie das Wort „Heimtierbedarf“ schon verrät, handelt es sich dabei um alles, was Ihr Haustier im Alltag benötigt... > Zum Beitrag
Ihr Hund juckt, kratzt und knabbert sich? Dann ist Ihr Vierbeiner für jede Hilfe dankbar, damit sich sein Juckreiz lindert. Der Juckreiz beim Hund kommt häufig vor und ist oft schwer zu diagnostizieren, wenn kein eindeutiger Parasitenbefall vorliegt. Denn nicht immer sind Flöhe die Ursache des Juckreizes. > Zum Beitrag
Übergewicht ist eine echte Zivilisationserkrankung bei Hunden geworden. Je nach Herkunft der Statistiken sind 20-40 % der Hunde zu dick. Zeitweilig wird das Hundefutter dafür verantwortlich gemacht. Dies ist aber nicht korrekt... > Zum Beitrag
Durchfall bei Hunden ist ein Symptom, mit dem sich der Tierhalter im Laufe eines Hundelebens mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit irgendwann einmal konfrontiert sieht. Meistens handelt es sich bei Hundedurchfall um ein vorübergehendes Ereignis, das innerhalb von... > Zum Beitrag
Für ein langes und gesundes Hundeleben ist eine gute Hundeernährung extrem wichtig. Mit unserem Hundefutter für besonderen Anspruch bieten wir Ihnen genau das richtige Futter für Ihren Hund. Deshalb setzen wir hochwertige, natürliche und gesunde Zutaten ein, um Ihrem vierbeinigen Liebling eine... > Zum Beitrag
Wer sich einen Hund großer Rassen anschafft, sieht sich mit ganz anderen Fragen zum Tierfutter konfrontiert als ein künftiger Halter eines kleines Hundes. Da schwirren viele Probleme in der Luft herum, die... > Zum Beitrag
Ist es dem Tierhalter wichtiger, dass die Fütterung wie im Falle von Trockenfutter praktisch ist? Oder ist er bereit viel Zeit zu investieren und bereitet die Hundenahrung selbst zu. Soll dann roh oder gekocht gefüttert werden? Oder ist gar Barfen das richtige für den Hund? > Zum Beitrag
Tiernahrung, und damit ist in diesem Artikel vor allem Trockenfutter gemeint, sollte beim Verfüttern natürlich in einwandfreiem Zustand sein. Der Zweck der Tiernahrung ist es, den Nährstoffbedarf zu decken und diese Nährstoffe können bei unsachgemäßer Lagerung leiden. > Zum Beitrag
Juckreiz und übermäßiges Knabbern bzw. Lecken, Fell- und Hautveränderungen (z. B. Hot Spots), Störungen des Magen-Darm-Traktes wie Durchfall oder Erbrechen sowie Entzündungen an den äußeren Gehörgängen gehören zu den typischen Symptomen einer Futtermittelallergie. Allerdings passen diese Symptome auch zu einer Vielzahl an anderen Krankheiten. Deshalb sollten Sie in jedem Fall einen Moment in die Ursachenforschung investieren. > Zum Beitrag
Der Boom um Hundefutter mit hohem Fleischanteil hält weiter an. Ein besonderer Trend ist das sogenannte Barfen (Definition B.A.R.F. = Biologisch artgerechte Rohfütterung). Bei dieser Fütterungsform wird die Mahlzeit für den Hund vom Hundehalter selbst zusammengestellt und das Fleisch roh verfüttert. Auch Trocken- und Nassfutter mit einem hohen Fleischanteil wird im Handel beworben. Aber ist viel Fleisch tatsächlich das non plus ultra? Dieser Artikel sagt Ihnen, worauf es wirklich bei einer artgerechten Hundeernährung ankommt. > Zum Beitrag
Jeder Hundebesitzer steht vor dieser Entscheidung, wenn er sich für ein industriell hergestelltes Hundefutter entscheidet: Nass- oder Trockenfutter – was ist das Beste für meinen Hund? Hundefutter kann viel mehr, als einfach nur einen Hund satt machen. Das richtige Hundefutter ist das A und O für die Gesundheit Ihres Hundes. > Zum Beitrag
Harmlos oder ernstzunehmend? Was sollten Sie tun, wenn Ihr Hund erbricht? Wann ist es Zeit zum Tierarzt zu gehen? Erfahren Sie hier Informationen & Tipps! > Zum Beitrag
Falsches oder schlechtes Futter, Zahnprobleme oder ernste Krankheit: Wenn Ihr Hund Mundgeruch hat, kann dies viele Ursachen haben. Hier mehr erfahren! > Zum Beitrag
Neben harmlosen Gründen können auch schwere Krankheiten dahinter stecken, wenn Ihr Hund Verstopfung hat. Informieren Sie sich in unserem Ratgeber! > Zum Beitrag
Wenn der Welpe Durchfall hat, sind dafür verschiedene Gründe möglich. Erfahren Sie hier mehr sowie Tipps für die Behandlung & für vorbeugende Maßnahmen. > Zum Beitrag