AB 19 € VERSANDKOSTENFREI*
5 % NEUKUNDENRABATT
BERATUNG: 09371 940-950 (MO-FR 8-17 UHR)
Anmelden
Menge: 1
0
**Für Lieferungen nach Österreich fallen 4,95€ Versandkosten an.

Der Beagle

Beagle von vorne.


Rassenprofil:



  • Körpergröße: ca. 33 - 44cm

  • Gewicht: ca. 10 - 18 kg

  • Charakter: zielstrebig, intelligent, gesellig, ausgeglichen

  • Erziehung und Haltung: viel Bewegung, familienfreundlich

  • Krankheiten: Ohrenentzündung , Rückwärts-Niesen, Hound-Ataxie

  • Lebenserwartung: bis zu 15 Jahre

Mit seiner fröhlichen und zielstrebigen Art gewinnt dieser Rassehund im Handumdrehen die Herzen vieler Hundefans. Dazu tragen sein niedliches Gesicht mit den großen, sanftmütigen Augen und die attraktive Fellfärbung bei. Doch der Beagle ist nicht unbedingt ein Schoßhund. In ihm schlummert ein großer Jagdhund. Diesen lässt er immer dann raus, sobald er eine interessante Fährte wittert. Aus diesem Grund ist die Rasse nur bedingt als Anfängerhund geeignet. Die Erziehung bedarf einer konsequenten Hand, damit Herrchen und Frauchen den Jagdinstinkt händeln können. Auf was Sie beim Beagle noch achten sollten und weitere interessante Informationen erfahren Sie im Folgenden. 

Wie sieht die Hunderasse typischerweise aus?

Beagle sind aufgrund ihrer kräftigen Statur und der markanten Fellzeichnung leicht zu erkennen. Ihr Körper ist robust und quadratisch mit deutlich sichtbaren Muskeln und Knochen. Trotzdem wirkt er sportlich und agil. Das glänzende Haarkleid ist kurz und dicht am Körper anliegend. Deutlich zeichnen sich die tiefdunkelbraunen Augen ab, die einen sanften Ausdruck haben.

Bedeutende charakteristische Merkmale für das Aussehen:

  • weißer Grund
  • hellbraune bis rotbraune sowie schwarze Platten
  • gerundeter Fang
  • ausgeprägter Stop 
  • lange, hängende, nach unten abgerundete Ohren 
  • mittellanger Hals 
  • straffer, kurzer Rücken
  • kurze, kraftvolle Beine
  • dunkle Rute mit weißer Spitze

 

Neben dreifarbigen Exemplaren sind in Deutschland oft zweifarbige Beagle vertreten, bei denen keine schwarze Fellfärbung zu finden ist. Dafür sind braune Stellen eher als rot zu bezeichnen und können bis in zitronenfarbene reichen.
Wie die meisten Hunderassen ist auch diese vom FCI klassifiziert. Der Beagle gehört der Gruppe 6 an, in der sich Schweiß-, Laufhunde und ähnliche Rassen befinden. Gemäß dem FCI-Standard erreicht er eine Widerristhöhe zwischen ungefähr 33 und 44 cm sowie ein Gewicht zwischen etwa 10 und 18 kg. Dieses ist abhängig vom Geschlecht und der Zucht.

Was zeichnet das Wesen des Beagles aus?

Die ursprüngliche Aufgabe dieser Hunde ist das Aufspüren und Hetzen von Wild gewesen. Daher gehört der Beagle zu den Jagdhunden und verfügt über einen mitunter stark ausgeprägten Jagdinstinkt. Seine Vorfahren jagten seinerzeit in England als Hundemeute und dieses Verhalten macht sich bis heute im Charakter des Beagles bemerkbar. 

Wesentliche Eigenschaften:

Beagle Widerristhöhe.

  • zielstrebig
  • hartnäckig
  • unerschrocken
  • gesellig
  • intelligent
  • neugierig
  • freundlich 
  • ausgeglichen
  • anfangs manchmal zurückhaltend gegenüber Menschen
  • anpassungsfähig

Aufgrund seiner Vergangenheit als Meutehund und des damit verbundenen Jagdinstinkt sollten Sie bei der Erziehung eines Beagle-Welpen konsequent sein und möglichst früh damit beginnen. Stellen Sie sich darauf ein, dass Ihr vierbeiniger Freund sich mitunter taub zu stellen scheint. Sein Gehörsinn ist grundsätzlich sehr gut. Der Grund dafür liegt vielmehr darin, dass er sich ein Vorhaben in den Kopf gesetzt hat. Von diesem kann oder will er nicht abweichen, weshalb er Sie nicht zu hören vorgibt. Bei der Jagd müssen diese Hunde oft eigenständig agieren und Entscheidungen treffen. Deshalb kann es leicht passieren, dass sie ihren eigenen Willen durchsetzen möchten. Dies kann beispielweise erfolgen, wenn der Beagle die Spur eines Hasen gewittert hat und sie unbedingt verfolgen muss.

Als Meutehunde brauchen diese Tiere klare Strukturen. Sie müssen genau wissen, wer der Rudelführer ist, ansonsten erheben sie sich schnell selbst dazu.

Was ist bei der Haltung und Beschäftigung zu beachten?

Wenn ein Beagle Ihr vierbeiniger Freund werden soll, sollten Sie gerne Spaziergänge machen oder laufen gehen. Er zählt zu den Laufhunden und braucht dementsprechend viel Bewegung. Ausgedehnte Gassirunden sind für diese Rasse überhaupt kein Problem. Schließlich musste sie früher bei der Jagd oft weite Strecken zurücklegen. 

Weitere geeignete Beschäftigungsmöglichkeiten:

  • Radfahren Beagle mit Blick nach oben.
  • Gruppenstunden in der Hundeschule 
  • Suchspiele
  • Fährten finden
  • jagdliche Arbeit
  • Intelligenzspiele
  • Hindernisläufe und Parcours wie Agility

 

Um dem Beagle gerecht zu werden, sollten Sie am besten jeden Tag mehrere Stunden zum Gassigehen und Spielen einplanen. Dies ist entscheidend, damit Ihr vierbeiniger Freund ausgelastet und zufrieden ist. Mit dem Alter werden die Rassehunde üblicherweise ruhiger und brauchen weniger Auslastung.
Ein Beagle liebt natürlich ein großes Rudel, weshalb er sich in einer Familie mit Kindern sehr wohlfühlt. Ein mehrköpfiger Haushalt bietet ihm viel Abwechslung, weil immer etwas los ist und jemand mit ihm spielen oder toben kann. Zudem möchte er am liebsten überall dabei sein. Suchen Sie einen treuen Begleiter, liegen Sie mit dieser Hunderasse richtig. Damit dies problemlos funktioniert, legen Sie am besten Wert auf eine konsequente Erziehung. Dies erfolgt am besten mit liebevoller Strenge und Belohnungen in Form von Leckerchen. Wenn Sie Ihren Beagle erziehen, sollte seine Aufmerksamkeit immer bei Ihnen liegen. Ist dies nicht der Fall, wird er Ihren Aufforderungen kaum folgen.
Weil die Rasse sehr sozial ist und Gesellschaft schätzt, verträgt sie sich üblicherweise gut mit anderen Hunden. Deshalb eignen sich Beagle auch, wenn Sie sich mehr als einen vierbeinigen Freund wünschen.

Wie sieht eine artgerechte Ernährung aus?

Der Hund ist, was er isst. Dieses bekannte Sprichwort trifft nicht nur auf Menschen zu. Auch bei Vierbeinern spielt eine hochwertige Qualität bei der Ernährung eine bedeutende Rolle für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden. Entscheiden Sie sich daher zum Wohle Ihres Beagles am besten für ein Hundefutter in Premium-Qualität. Dieses enthält natürliche Zutaten in einer ausgewogenen, auf die Bedürfnisse von Hunden zugeschnittenen Zusammenstellung. Wichtig ist außerdem, dass es frei von künstlichen Zusatzmitteln ist, wie Aroma-, Farb- und Konservierungsstoffe sowie Geschmacksverstärker.

Bestseller

Weil die Rasse zu Übergewicht neigt, sollten Sie auf die Tagesration Ihrer Fellnase genau achten. Diese ist abhängig vom Alter und von der täglichen Bewegung. Je älter und träger ein Beagle ist, desto weniger Energie und desto weniger Futter braucht er am Tag. Ein spezielles Hundefutter für Senioren kann dafür die Lösung sein. Es ist energiereduziert, verfügt über leicht verdauliche Proteine sowie wichtige Vitamine und Mineralstoffe.


Hinweis: Beagle sind sehr verfressen und bedienen sich aufgrund ihres ausgeprägten Willens gerne selbst – vor allem, wenn sich günstige Gelegenheiten bieten. Lassen Sie deshalb am besten keine Essensreste herumliegen, an die Ihr vierbeiniger Liebling selbstständig herankommen könnte. Auch der Inhalt von Vorratsschränken und Mülleimern sollte für ihn nicht erreichbar sein. Diese Maßnahmen sind wichtig, damit er nicht übergewichtig wird. Zudem können Sie so Gefahren für seine Gesundheit reduzieren, weil er dadurch nichts Giftiges fressen kann.

Lassen Sie sich kostenfrei von
unseren Futterexperten beraten!

Einfach Telefonnummer und Angaben zu Ihrem Tier hinterlassen,
wir rufen Sie gerne zurück.

*
*
*
*
*
* Pflichtfeld

Was ist bei der Pflege wichtig?

Eine gewisse Pflegeroutine trägt bei jedem Hund zum Wohlbefinden bei, denn dadurch können Sie u. a. Probleme mit den Augen, Ohren, Zähnen und der Haut vorbeugen.

  • Bürsten Sie das Fell regelmäßig, um Staub und weitere Verunreinigungen zu entfernen. Außerdem entfernen Sie auf diese Weise lose Haare, die schon einmal nicht auf Ihrem Teppich oder sogar auf der Couch landen können. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn der Hund sein Fell zu Beginn der kalten bzw. warmen Jahreszeit wechselt und aufgrund dessen stark haart.
  • Kontrollieren Sie die Ohren und machen Sie diese mit einem weichen Tuch sauber. Ab und zu können Sie auch ein spezielles Reinigungsmittel verwenden. Dieses bekommen Sie beim Tierarzt oder im Tierfachgeschäft.
  • Ein Blick in die Augen ist besonders im Sommer empfehlenswert, wenn der Beagle durch Felder und Wiesen streift. So lassen sich Fremdkörper erkennen und rechtzeitig entfernen.
  • Läuft sich Ihre Fellnase die Krallen auf der Straße nicht ausreichend ab, müssen Sie diese mit der Zeit kürzen. 
  • In den warmen Monaten ist es zudem ratsam, den Beagle nach dem Spaziergang nach Zecken abzusuchen.

Was gibt es über rassetypische Krankheiten zu wissen?

Die körperliche Fitness ist neben einer gesunden Ernährung einer der wichtigsten Grundsteine für ein langes und gesundes Leben Ihres Beagles. Im Allgemeinen schreiben Experten der Rasse eine Lebenserwartung von 12 bis 15 Jahren zu.

Wie bei den meisten Rassenhunden treten auch bei den Beagles bestimmte Krankheiten typischerweise auf. Dazu gehören folgende:

KrankheitBeschreibungSymptome
Ohrenentzündung

Bei Hunden mit hängenden Ohren können Entzündungen relativ

häufig vorkommen. Das liegt daran, dass sich Sekret leicht

festsetzen kann. Zudem bemerken Herrchen und Frauchen nicht

so schnell, wenn sich Fremdkörper oder Parasiten wie Milben in

den Ohren einnisten.

  • häufiges Kratzen
  • heftiges Schütteln des Kopfes
  • Schräghalten des Kopfes
  • brauner oder gelblich-eitriger Ausfluss
Rückwärts-Niesen

Der Beagle zieht dabei die Luft durch die Nase und das Maul ein. Das wirkt dann so, als würde er ersticken und nach Luft schnappen.

  • keuchendes, anfallartiges Einsaugen der Luft
  • nach vorne gestreckter Kopf und Hals
  • geschlossenes Maul und nach hinten gezogene Lefzen
  • häufig nach dem Aufstehen, der Wasser- oder Futteraufnahme
Hound-Ataxie Die neurologische Erkrankung greift das Rückenmark an. 
  • Bewegungsstörungen
  • spastische Lähmungen
  • eingeschränkte Haut- und Oberflächenreflexe
Progressive Retinaatrophie

Die vererbbare Augenkrankheit kann bei verschiedenen Rassehunden auftreten. Sie betrifft die Zellen der Netzhaut und kann zur Erblindung führen.

  • Schwäche beim Nachtsehen
  • Unsicherheit im Dunkeln oder bereits im Dämmerlicht
  • häufiges Stoßen an Ecken, Gegenständen etc.
  • Anhänglichkeit gegenüber dem Besitzer
  • stärkeres Leuchten der Augen bei auftreffendem Licht in der Dunkelheit

Um mögliche Krankheiten bei Ihrem Beagle rechtzeitig zu erkennen, achten Sie sensibel auf Verhaltensänderungen. Verhält er sich anders als üblich, ist ein Besuch beim Tierarzt ratsam.

Wichtige Fakten über den Beagle

  • Ihr Hintergrund als Meutehunde hat dazu geführt, dass diese Tiere als geeignet für Forschungszwecke gelten. Sie sind sanftmütig, freundlich, sozialverträglich und nicht nachtragend. Zudem sind sie robust, aber nicht zu groß. 
  • Bevor Sie einen Beagle-Welpen vom Züchter kaufen, schauen Sie sich bei Tierrettungsstellen um. Dort gibt es oftmals viele aus Laboren gerettete Hunde. Diese warten sehnsüchtig auf ein liebevolles, fürsorgliches Zuhause.
  • Die Hunderasse kommt aus England. Dort wurden sie 1515 in den Haushaltsbüchern von Heinrich VIII. unter dem Stichwort „Keeper of the Beagles“ erstmalig erwähnt. Sie sollen zu den Lieblingshunden des englischen Monarchen gehört haben.
  • Ihre Urahnen stammen wahrscheinlich aus Südfrankreich und haben über einen ausgeprägten Jagdinstinkt sowie einen sehr guten Geruchssinn verfügt.

 

Verwandte Themen

Dackel an der Leine.
 Borreliose beim Hund
 Symptome, Verlauf und Maßnahmen
Dackel ist krank.
  Urlaub mit Hund
  Wichtige Vorbereitungen für Ihre Reise
Dackel auf der Wiese.
 Hundefutter für kleine Hunderassen
 Worauf achten?

3 Artikel
  1. Miniwell

    für Feinschmecker

    Mit kleiner Krokette - ideal für Minis

    JOSERA Miniwell
    4.99 von 5
    aus 108 Kundenbewertungen

    » Mit dem Extra an Geschmack
    » Für tolle Haut und schönes Fell
    » Mit Zahnsteinprophylaxe


    Kaufen
    Anzahl
    Preis in € (inkl. MwSt.
    + zzgl Versandkosten)
    Menge /
    Gewicht
    0.9 kg
    4,99 € (5,54 €/kg)
    5 x 0.9 kg
    19,99 € (4,44 €/kg)
    15 kg
    47,49 € (3,17 €/kg)
  2. Lamm & Reis

    mit wertvollen Fettsäuren

    Pures Lamm- und Reisvergnügen

    JOSERA Lamm & Reis
    4.91 von 5
    aus 279 Kundenbewertungen

    » Lamm als einzige tierische Eiweißquelle
    » Sehr lecker und bekömmlich
    » Eiweißreduzierte Rezeptur


    Kaufen
    Anzahl
    Preis in € (inkl. MwSt.
    + zzgl Versandkosten)
    Menge /
    Gewicht
    0.9 kg
    4,69 € (5,21 €/kg)
    5 x 0.9 kg
    20,79 € (4,62 €/kg)
    15 kg
    47,99 € (3,20 €/kg)
  3. MiniDeluxe

    getreidefreies Menü

    Für kleine Feinschmecker

    JOSERA MiniDeluxe
    4.9 von 5
    aus 17 Kundenbewertungen

    » Getreidefreie Rezeptur
    » Extra schmackhaftes Menü
    » Mit Zahnsteinprophylaxe


    Kaufen
    Anzahl
    Preis in € (inkl. MwSt.
    + zzgl Versandkosten)
    Menge /
    Gewicht
    0.9 kg
    5,79 € (6,43 €/kg)
    5 x 0.9 kg
    23,99 € (5,33 €/kg)
    15 kg
    58,99 € (3,93 €/kg)